Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KöttmannsdorfPkw von Zug erfasst: Lenkerin hatte Schutzengel

Auf einem unbeschrankten Bahnübergang in Köttmannsdorf wurde Dienstagvormittag ein Auto von einem Zug erfasst. 78-jährige Autolenkerin blieb unverletzt.

Der Lokführer konnte trotz Vollbremsung eine Kollision mit dem Auto nicht verhindern © AFKdo Rosental/KK
 

Riesenglück hatte Dienstag kurz nach 9 Uhr eine 78-jährige Autolenkerin in Köttmannsdorf bei Klagenfurt: Die Frau hatte mit ihrem Pkw den unbeschrankten Bahnübergang in Lambichl überqueren wollen, dabei aber den herannahenden Zug (S-Bahn 3) aus Maria Rain übersehen. Das Fahrzeug wurde vom Zug erfasst. Der Lokführer hatte trotz sofort eingeleiteter Vollbremsung, keine Chance die Kollision zu verhindern. Die Frau hatte wohl mehrere Schutzengel, sie hat die Kollision unverletzt überstanden. Laut Einsatzkräften erlitt sie einen Schock. Die 78-Jährige konnte das Fahrzeug selbständig verlassen und fuhr dann mit dem Abschleppdienst mit.  

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

illyespresso
1
4
Lesenswert?

STOP

Wenn man da trotzdem den Zug übersieht, sollte manüberlegen, den FS abzugeben. Meine Anteilnahme hält sich hier in Grenzen, denn die Strecke ist einsichtig und wenn man die Stoptafel nicht ignoriert, dann übersieht man einen Zug auch nicht, vor allem, weil von Maria Rain kommend, der Zug von der Autofahrerin auf der Bahnhofstraße überholt worden. Ich unterstelle jedem, der hier vermeintlich einen Zug übersieht, grobe Fahrlässigkeit. In 3 Jahren sind diese Übergänge Geschichte.