Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KlagenfurtSektflasche richtete maximalen Schaden an einem geparkten Auto an

Der Autobesitzer geht davon aus, dass die Flasche mutwillig aus Hochhausfenster geschleudert wurde.

Ein Autobesitzer bezahlt die Zeche für ein unsägliches Saufgelage © KK
 

Ein 33-jähriger Klagenfurter fand Freitag früh sein vor einem Hochhaus in der Krassnigstraße (Ecke Dr. Palla-Gasse) geparktes Auto an Dach und Motorhaube schwer beschädigt sowie mit einem Loch in der Frontscheibe vor. Unbekannte hatten, offenbar bei einem Saufgelage in einer der darüber liegenden Wohnungen, eine Sektflasche aus dem Fenster geworfen. Diese war übrigens kurioserweise, im Gegensatz zu anderen gefundenen Flaschen, nicht zerbrochenen. 

Der Vorfall hinterließ auch finanziell einen Scherbenhaufen. Allein die notwendige neue Frontscheibe kostet, ohne Einbau, als Original-Ersatzteil 500 Euro. Dazu kommen die Beschädigungen am Dach bzw. auf der Motorhaube. Der Autobesitzer zeigte den Vorfall an und ersucht etwaige Zeugen, sich bei der Polizei zu melden.

Nebenbei kann man von Glück reden, dass keine der Flaschen Passanten traf.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren