Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Im Spital angesteckt95-jährige Kärntnerin überlebt fünfwöchige Corona-Infektion

Josefine Kutsche aus Griffen war 46 Tage im Krankenhaus und überstand Corona. Jetzt kehrte sie in ihr Häuschen zurück.

Wieder daheim. Franz Polanz hat seine 95-jährige Mutter aus dem LKH Wolfsberg heimgeholt
Wieder daheim. Franz Polanz hat seine 95-jährige Mutter aus dem LKH Wolfsberg heimgeholt © KLZ/Markus Traussnig
 

"Es ist eine schwere Zeit mit dem Virus in dir. Man kann nur liegen und warten. Warten, was aus einem wird.“ Josefine Kutsche ist 95 Jahre alt. Am Freitag um 14 Uhr wurde sie von ihrem Sohn, dem ehemaligen Fußballer und Austria Klagenfurt-Trainer Franz Polanz (59), aus dem LKH Wolfsberg abgeholt. Sie sitzt wieder in ihrem Haus in Griffen, wo sie – unterstützt von einer 24-Stunden-Pflegerin – noch alleine lebt, und blickt auf die letzten Wochen zurück. Die vergangenen 46 Tage hat sie im Krankenhaus verbracht, davon 44 Tage als Corona-Patientin.

Kommentare (1)
Kommentieren
shaba88
0
19
Lesenswert?

Kommentar

eindeutig Mutter und Sohn, alles Gute😀😀