Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tourismus im LockdownGespenstische Szenen in leeren Hotels am Katschberg

Zu Besuch bei den Hausmeistern der Geisterstadt. Alle hoffen auf das bisher noch nicht abgesagte Aufsperren Ende Jänner.

Die Pools im Hotel Lärchenhof sind voll, aber nicht geheizt © Helmuth Weichselbraun
 

Der Rahmen ist perfekt. Sonnenschein, blauer Himmel, tonnenweise Schnee und in der Mitte die extra für Erinnerungsfotos aufgestellte Herzlhütte. Romantik pur auf den ersten, Bonjour Tristesse auf den zweiten Blick. Wer vor der herzigen Kulisse zwischen den Hotels auf der Katschberghöhe ein Foto machen will, muss sich durch mehr als einen Meter Schnee kämpfen. Niemand hat geschaufelt. Warum auch? Im Lockdown sind keine Urlauber da.

Kommentare (2)
Kommentieren
jo2802
4
17
Lesenswert?

Hintwteregger

Das ist einer der wenigen Betriebe den ich wünsche, das er die Krise nicht überlebt. Es gibt wenige Betriebe die so mit den Mitarbeitern umgegangen sind wie er. Bei der AK dürften sich unzählige Akten wiederfinden die meine Aussage bestätigen.

Peterkarl Moscher
0
13
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Nicht nur bei Mitarbeitern, sprechen sie einmal mit Firmen die er beauftragt
hat Leistungen zu vollbringen. Ein sauberer Firmenchef !