Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gegen Polizei und RegierungErmittlungen gegen Corona-Leugner: Aufruf zu Anschlägen?

In einem Chat mit hunderten Teilnehmern wurde zu Anschlägen auf die Polizei aufgerufen. Gruppe wird der Coronaleugnerszene zugeordnet. Alle Kärntner Polizisten vom Verfassungsschutz informiert.

Laut Innenministerium gibt es in den jetzt gesicherten Chats keine konkrete Drohung gegen Polizeieinrichtungen in Kärnten
Laut Innenministerium gibt es in den jetzt gesicherten Chats keine konkrete Drohung gegen Polizeieinrichtungen in Kärnten © KLZ/Helmuth Weichselbraun
 

In Chatverläufen verschiedener Gruppen des Messenger-Dienstes Telegram wurde vor Kurzem zu Anschlägen auf Polizei und Politik aufgerufen. „Unter anderem wird hier, neben gehässigen Abfälligkeiten, entschlossen kommuniziert, dass Polizeistationen angegriffen und Polizisten deren Waffen entzogen werden sollen, Polizisten beseitigt gehören, ein Bürgerkrieg begonnen werden müsse und die Regierung niedergebrannt gehöre“, informiert das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) in einer E-Mail alle Kärntner Polizisten. Die Telegram-Gruppen weisen mehrere hundert bis über tausend Teilnehmer auf. Der Aufruf ist mit gegenseitigen Zustimmungen mehrfach bekräftigt worden.

Kommentare (27)
Kommentieren
Reipsi
0
8
Lesenswert?

San des noch

Haiderfreind ? Der spült jo net mehr mit .

sasseg
7
43
Lesenswert?

Bedenkliche Entwicklung !

Ich sehe nun durch die Meldung , wonach durch Corona -Leugner zur Gewalt aufgerufen den Rechtsstaat und somit die Institutionen der Demokratie gefordert, sich mit allen rechtsstaatlichen Mittel zu wehren.
Wer zu gewalt aufruft hat keinerlei Respekt und Wertschätzung verdient. und verstellt sich von sich aus jeglichem notwendigen Dialog - ja manchen Streigespräch . Viele dieser Zündler scheinen mir vor allen in jener Partei am meisten vorhanden zu seein , deren einstige Spitzenfunktionäre im IBIZA-Video ihre Machtgeilheit ohne einen Genierer zur scahu stellten. Das beunrihigt mich sehr . Dbin

tupper10
83
12
Lesenswert?

Die Polizei kann nicht deutsch

"Polizisten ihre Waffen" müsste "Polizjsten deren Waffen" heißen (bezieht sich auf das Dativobjekt).

"Mehrere hunderte" müsste entweder "hunderte" oder "mehrere hundert" heißen.

"mit gegenseitigen Zustimmungen mehrfach": Hier ist "gegenseitigen" überflüssig und falsch.

"Es ergeht die dringliche Sensibilisierung" müsste heißen" Es ergeht der dringliche Aufruf zur Sensibilisierung". (Die Sensibilisierung kann nicht ergehen.)

lieschenmueller
4
14
Lesenswert?

10 Plastikdosen sind mir sympathischer

als gewisse User hier! Die tun zumindest nicht gescheit.

PS: Beim Ausbessern ist es ein Naturgesetz, dass man selbst einen Schnitzer drinnen hat, und sei es nur ein Tippfehler ;-)

mobile49
2
6
Lesenswert?

@lieschenmueller

deine posts sind so erfrischend - danke

ausserdem - wer andere dauernd kontrollieren muss , hat sich meist selbst nicht unter kontrolle .
ausserdem sind wir nicht im germanistikstudium
punkt

Autschal
4
26
Lesenswert?

Und überhaupt lieber tupper10.....

....Mitarbeiter bzw. Angestellte bei der Polizei nennt man "Polizisten" und nicht "Polizjsten". Soviel zu Deinem Korrekturwahn. Thema sowieso verfehlt - Nicht Genügend - setzen.

Anton1958
0
9
Lesenswert?

D er Artikel ist doch nicht 1 : 1 von der P olizei

Der T ext stammt wohl von F rau Odebrecht oder ?

Autschal
1
4
Lesenswert?

Aufpassen Anton1958 - tupper10 is watching you

Der nicht D er, Polizei nicht P olizei, Text nicht T ext und Frau nicht F rau. Nichts gegen Dich Anton, jedoch aufpassen, wir werden vom Oberlehrer tupper beobachtet. Ein gewisser Sarcassmus gehört her, sost wird es schön langsam fad in den ganzen Foren.

Autschal
3
16
Lesenswert?

Super aufgepasst.....

....im HomeLearning tupper10 - setzen. Hoffentlich hab ich jetzt nichts falsch geschrieben🤔

Mein Graz
4
32
Lesenswert?

@tupper10

Pkt. 1. Mir erschließt sich der Text so, dass die Polizei hier Forderungen dieser idiotischen Aussagen zitiert.
Pkt. 2. Für mich ist nicht ersichtlich, ob das Text der Polizei oder eines Reporters ist.
Pkt. 3. "gegenseitigen Zustimmungen" wird wohl bedeuten, dass dem Text gegenseitig zugestimmt wurde. Das widerspricht sich m.E. nicht.
Pkt. 4. Da scheint deine Kritik zu stimmen.

Wobei mir bei solchen Meldungen IMMER der Inhalt wichtiger erscheint, und ich unkorrekte Grammatik auch einmal übersehen kann.

Anton1958
1
3
Lesenswert?

besser anschauen

dann lesen sie den artikel komplett

Mein Graz
0
7
Lesenswert?

@Anton1958

Was meinst du mit deinem Posting?

tannenbaum
6
57
Lesenswert?

Ich

frage mich schon, warum der Innenminister nichts gegen diese Corona - Leugner unternimmt! Stattdessen bekommen sie noch Polizeischutz für ihre regelwidrigen Märsche durch die Landeshauptstädte. Was geht hier tatsächlich vor?

Reipsi
2
0
Lesenswert?

Frage :

Wos soll er tun ?

joektn
4
1
Lesenswert?

Naja

Wenn er solche Demos untersagen würde bzw Demos mit viel Polizei auflösen würde, würden wieder alle nach Diktatur, Polizeistaat und nach der Verfassung schreien. Demos sind ein heikles Thema, weil sie von der Meinungsfreiheit gedeckt sind und verbieten geht nur unter schwierigen Umständen (zb Verfassungsfeindliche Themen, Gewaltanwendung, etc).

Also wie auch immer es der Minister handhabt wird es falsch sein.

hakre
4
23
Lesenswert?

!

Wie viele würden aufschreien, würde der Innenminister etwas gegen die Coronaleugner etwas unternehmen? Was er macht oder nicht macht, ist für viele immer falsch und schlecht. Wer kann schon heute alles richtig und gut machen, was morgen oder übermorgen geschehen wird?

stprei
4
94
Lesenswert?

Zuschauen

Wenn Nagl kritisiert, ist der Aufschrei riesig. Zwei Wochen später kommen wir drauf, oha, die sind ja doch nicht nur harmlos und wollen Spazieren gehen, nein, in den Telegram-Gruppen etc. gehts ganz anders ab.

Es erinnert mich sehr an die Reichsbürger-Bewegung, da hat man auch viel zu lange zugeschaut und war beinahe überfordert.

Ganz egal, ob es die linke Anarcho-Hausbesetzer-Szene ist oder der rechte Rand, der sich hinter neuer Esoterik versteckt, demokratiefeindliche Gruppen mit eigener Agenda, die sich hinter bürgerlichen Freiheitsrechten verstecken, sind ein Problem, und sie bedienen sich skrupellos der Massen, die nicht verstehen, was gerade passiert.

Hier muss der Staat entschieden und hart vorgehen.

fans61
59
14
Lesenswert?

@stprel: du machst dir die Welt auch sehr einfach

Hast du dir die Leute von den diveresen Protestkundegebungen mal genauer angesehen?
Vorverurteilen wie die Medien und vor allem diese Bundesregierung kann bald jemand.

Die Menschen in rechts und links einzuteilen, das war einma.

Ich sehe auch besorgte Bürger, die Angst vor Arbeitslosigkeit, Armut und Zwängen (Impfen udgl.) haben. Aber mit Bezeichnungen wie Aluhut udgl. werden wir diese wichtigen Aufgaben der Zukunft nicht lösen können.

Auch wird man akzeptieren müssen, dass man mit Corona-Viren wird eben leben lernen müssen ohne unser wirtschaftliches und soziales Umfeld zu zerstören, wie es die derzeitigte Bundesregierung vollzieht.

Mein Graz
5
28
Lesenswert?

@fans61

Ich habe mir Fotos von diesen Demos und "Spaziergängen" angesehen und dabei festgestellt, dass es da von Spinnern anscheinend wimmelt. Denn wer sonst würde ein T-Shirt mit "Kill Bill" tragen, oder Transparente mit "Heimatschutz vor Mundschutz", "Angst vor Corona ist eine Waffe", angeheftetem Judenstern und Masken mit "Coronalüge"?

Dass die Rechten die Corona-Leugner und Maßnahmen-Verweigerer dominieren scheint m.E. eindeutig zu sein. Dass auch Nicht-Rechte an den Demos teilnehmen ist möglicherweise der Verwirrtheit einiger zuzuschreiben.

Vielleicht ist bei einigen Teilnehmern die Angst vor Arbeitslosigkeit, Armut und Zwängen tatsächlich vorherrschend. Bei der Mehrheit vermutlich nicht.

Stadtkauz
15
9
Lesenswert?

@fans

Wie kann man nur in so vielen Worten so wenig Sinnvolles sagen? Lernens einmal DEUTSCH, bevor Sie hier den Oberlehrer spielen.

fans61
15
11
Lesenswert?

@Stadtkauz: sehr erbärlicher Kommentar

aber von ÖVP-Trollen nichts anderes zu erwarten.

DannyHanny
5
39
Lesenswert?

Fans61!

Wenn ich mit " Subjekten" die sich als Corona Querdenker und als "Erwachte" bezeichnen und die Menschen aufhetzen, die Massnahmen nicht zu befolgen und so nebenbei ein paar Polizeistationen zu stürmen und die Waffen gegen Polizisten zu richten, durch die Städte spaziere........was hat das mit Zukunftsangst zu tun???
Wenn ich mich mit einem Hund ins Bett lege....kann es sein das ich mit Flöten aufwache!

DannyHanny
0
15
Lesenswert?

Meinte natürlich

Flöhe!!!😀

tannenbaum
9
10
Lesenswert?

stprei

Nicht vergessen, beim zweiten mal hat Nagl genau für die selbe Aktion die Polizei in höchsten Tönen gelobt! Was geht hier tatsächlich vor!

future4you
8
85
Lesenswert?

Mob

Das was dieser Mob aufführt hat schon lange nichts mehr mit dem Problem Virus zu tun, sondern mit ihren eigenen Problemen und Versagen, für das sich in dieser Situation am einfachsten Sündenböcke finden lassen, um von sich abzulenken. Wehret diesen Brandstiftern mit allen Mitteln!!!

Mein Graz
7
129
Lesenswert?

Der Wahnsinn nimmt seinen Lauf.

Die Szene der Corona-Leugner mag vielfältig sein, dass da viele Spinner dabei sind war für mich immer klar, ebenso, dass die Rechten diese Gruppen dominieren.

Jetzt wird eine neue Dimension erreicht. Demonstrieren ist ein demokratisches Recht - auch wenn die Durchführung von Demos für mich in der jetzigen Situation reinster Schwachsinn ist.
Dieser Aufruf zeigt jetzt m.E. das wahre Gesicht der Personen, die im Hintergrund stehen, da sind Leute am Werken, die ganz andere Absichten haben.

Ich hoffe, viele der Menschen die bis jetzt der Meinung waren, dass es hier tatsächlich "nur" gegen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus geht wachen jetzt auf und erkennen, wie sehr sie von den Drahtziehern missbraucht wurden.

 
Kommentare 1-26 von 27