Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Millionenschaden?13 Jahre nach Hypo-Verkauf: Kärntner Anwalt angeklagt

Staatsanwaltschaft wirft Jurist einen Beitrag zum Betrug vor. Es geht um 5,7 Millionen Euro. Anwalt des Angeklagten sieht „keinerlei Fehlverhalten“ seines Mandanten.

Die Hypo Alpe Adria Bank ist bereits Geschichte, ihr Erbe noch nicht
Die Hypo Alpe Adria Bank ist bereits Geschichte, ihr Erbe noch nicht © Markus Traussnig
 

Der Verkauf der Hypo Alpe Adria Bank an die BayernLB ist ein juristischer Dauerbrenner. Jetzt, 13 Jahre nach dem umstrittenen Geschäft, muss sich ein Kärntner Anwalt vor Gericht verantworten. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft hat ihn wegen Beitrags zum Betrug angeklagt – rechtskräftig. Das Oberlandesgericht Graz hat den Einspruch gegen die Anklage zurückgewiesen, wie Eva Jost-Draxl, Sprecherin des Landesgerichts Klagenfurt, bestätigt. Angeklagter Schaden: 5,7 Millionen Euro. Einen Verhandlungstermin gibt es noch nicht.

Kommentare (1)
Kommentieren
koko03
3
24
Lesenswert?

Haiders Selbstbedienungsladen

.