Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neuwert 35.000 EuroPolizistin "vergaß" auf Rolex, die ehrliche Finderin bei ihr abgegeben hatte

Beamtin protokollierte nicht, dass Luxusuhr gefunden wurde. Erst versteckte sie das Schmuckstück in Schreibtischschublade, dann führte sie es ein halbes Jahr in ihrer Diensttasche mit sich. Prozess endete mit Diversion.

Die Damenrolex ist mit Diamanten besetzt (Symbolbild)
Die Damenrolex ist mit Diamanten besetzt (Symbolbild) © APA/AFP/Michael Buholzer
 

Eine mit Diamanten besetzte Damenrolex, Neuwert rund 35.000 Euro, spielte die Hauptrolle in einem Prozess, der am Mittwoch am Landesgericht Klagenfurt über die Bühne ging. Die Besitzerin hatte das gute Stück als "Schnäppchen" vor Jahren um 3800 Euro im Internet erstanden, 2019 allerdings in der Klagenfurter Bahnhofstraße verloren.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

struge1
0
25
Lesenswert?

Ein klarer Fall

von Fundunterschlagung, wenn die Beamtin ein halbes Jahr die Uhr in ihrer Diensttasche mit sich führte, in der Hoffnung, dass sich niemand meldet. Wenn die ehrliche Finderin nicht am Fundamt nachgefragt hätte, dann wäre die Uhr wohl für immer verschwunden. So eine Beamtin hat bei der Polizei nichts verloren!

MichaelaAW
2
3
Lesenswert?

Find ich auch

UND Amtsmissbrauch!

alher
0
16
Lesenswert?

Dass heißt wenn ich etwas stehle, aufbewahre

und irgendwann vielleicht dem Fundamt übergebe ist dies rechtens. Ich bin auch ein vereidigter Beamter.

gonde
4
2
Lesenswert?

Reichlich krauser Gedankengang - für einen Beamten.

.

kairos55
0
35
Lesenswert?

Zu mildes Urteil

Mir ist die Milde des Urteiles unverständlich.
Es müsste meines Erachtens auch noch dienstliche Konsequenzen geben.

Cop42
3
7
Lesenswert?

Die dienstlichen Konsequenzen

kommen automatisch!

alher
2
10
Lesenswert?

Die Dienstlichen Konzequenzen automatisch???? 3

Du bist noch nicht solange auf der Welt. 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

Cop42
0
24
Lesenswert?

Der Finderlohn

In Höhe von 200,— Euro ist aber recht mickrig ausgefallen. Vom Gesetz her steht der ehrlichen Finderin aber deutlich mehr zu!

levis555
1
20
Lesenswert?

In Klagenfurt liegen ja auch täglich Rolexuhren um 35.000 Eier auf den Strassen herum

Auf derlei Petitessen vergisst man leicht einmal...
Sehr einfältig und unglaubwürdig die Verteidigung der Exekutivbeamtin. Da kommt höchstes Vertrauen in unsere Polizisten auf. Erinnert mich an die Zeit vor ca 30 Jahren, wo es in Ostösterreich zu einigen Banküberfällen unter Mitwirkung von Polizei/Gendarmeriebeamten kam, worauf der Volksmund danach davon sprach, in Zukunft bei Banküberfällen gleich die Fahndung auf die Polizeireviere zu konzentrieren. So gemein sind sie halt, die Bürger ;-)

GordonKelz
11
5
Lesenswert?

Ob man dies unter PRÄVENTION...

...einordnen kann....?
Gordon Kelz

sgy
10
1
Lesenswert?

Ja

schon irgendwie