Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

An Baum gebundenBlinder Welpe wurde im Wald ausgesetzt

Spaziergänger entdeckten den Welpen zufällig in einem Wald in Edling bei Völkermarkt. Der junge Hund erholt sich derzeit in einer Pflegestelle.

Der kleine Welpe wurde Nemo getauft und sucht ein neues Zuhause
Der kleine Welpe wurde Nemo getauft und sucht ein neues Zuhause © Tierschutz aktiv
 

Spaziergänger, die in einem Wald in Edling bei Völkermarkt unterwegs waren, trauten ihren Augen nicht. Mitten im Wald war ein Welpe an einem Baum angebunden. Entdeckt wurde der Hund nur durch Zufall. Laut Tierschutz aktiv Kärnten hat der Hund der Spaziergänger die Witterung aufgenommen und diese zum Welpen geführt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

pogusch1
0
48
Lesenswert?

Wie krank muss man sein um sowas...

übers Herz zu bringen......#KreaturMensch

Das einzige positive ist, dass der arme kleine Kerl dank Medien jetzt sicherlich ein tolles Zuhause findet.....

GordonKelz
1
51
Lesenswert?

Einfach nur schrecklich....

..der SPEZIES MENSCH, nur auf seinen Vorteil bedacht, nur keine Unannehmlichkeiten, keinem Tier das Leben gönnen, sehr weit sind wir gekommen. Leider ist die Augenkrankheit des bedauernswerten " NEMO " nicht heilbar, das heißt, er braucht bis an sein Lebensende ein Frauerl oder Herrl
oder beides, dass ihn sehr liebt....!
Gordon Kelz

klaxmond
0
8
Lesenswert?

Entschuldigung

Ich habe mich leider verdrückt😢

gonde
0
55
Lesenswert?

Den müsste man eigentlich eine Woche im Wald an einen Baum anketten!

Das soll ein Mensch sein?

gmirakel
0
91
Lesenswert?

Was stimmt eigentlich nicht?

Wer so mit Tieren umgeht, geht auch mit Menschen nicht anders um. Schlimm, und dann ist es nur Sachbeschädigung. Verrückt!!

Legu
0
2
Lesenswert?

Sehr Vieles...

stimmt nimmer !
Tiertransporte/ -haltung, verendete Tiere auf Höfen... Tiermarkt aus dem Kofferraum aus dem Ausland...
In Graz die Katzenhäutungen und viele Ereignisse, Zustände ,von denen wir gar nichts mitbekommen.
Es beschreibt den empathischen Zustand vieler unserer , so liebenswerten, Mitbürger.