Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Angst nach CoronafallGanze Klassen bleiben Kärntner HTL fern

Nachdem ein Schüler positiv getestet und seine Klasse in Quarantäne geschickt wurde, ist die Verunsicherung an der Klagenfurter HTL Mössinger Straße groß. Es bestünde aber kein Grund zur Sorge, sind doch alle weiteren Tests negativ verlaufen, so die Bildungsdirektion.

Viele Klassenräume waren nicht so voll seit Montag in der Mössinger Straße
Viele Klassenräume waren nicht so voll seit Montag in der Mössinger Straße © (c) Markus Traussnig (Markus Traussnig)
 

Am Montag sorgte ein positiver Coronafall in Klagenfurt für Aufsehen. An der HTL Mössinger Straße wurde ein Schüler positiv getestet, er hatte sich bei seinem Vater angesteckt. Danach ging es ganz schnell. Seine ganze Klasse - 15 Schüler an der Zahl - und sieben mit ihm in Kontakt stehende Lehrer wurden in Quarantäne geschickt und getestet. Dazu kamen weitere drei Verdachtsfälle aus anderen Klassen. Seit Dienstag herrscht Gewissheit: alle Schüler und Lehrer sind negativ getestet worden.

Kommentare (3)
Kommentieren
crawler
2
8
Lesenswert?

Interessant,

dass sich Schüler anscheinend bei Demos und bei Freizeitbeschäftigungen keinesfalls vor Ansteckungen ängstigen.

Amadeus005
1
10
Lesenswert?

Fehlstunden kann es nicht geben

Der Minister hat gesagt, dass keine Anwesenheitspflicht ist. Da müssen die Lehrer schon Ideen aufbringen, wie die Schüler erreicht werden.

CloneOne
21
11
Lesenswert?

Tja

wer Angst säht muss damit rechnen, dass Eltern eben Angst um ihre Kinder haben.