Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-PilotprojektTourismusregion Wörthersee testet alle Mitarbeiter "im Vorbeifahren"

Angestellte von 500 Tourismusbetrieben müssen wöchentlich zum Abstrich. Klagenfurt von Pilotprojekt ausgeklammert.

Alle Wörtherseegemeinden sind beim Pilotprojekt an Bord, nur nicht "Klagenfurt am Wörthersee"
Alle Wörtherseegemeinden sind beim Pilotprojekt an Bord, nur nicht "Klagenfurt am Wörthersee" © Christian Reiner
 

Mit einem Pilotprojekt für flächendeckende Corona-Testungen startet die Tourismusregion Wörthersee ab 29. Mai in eine außergewöhnliche Sommersaison: In rund 500 Tourismusunternehmen werden bei den Mitarbeitern wöchentliche Corona-Screenings durchgeführt. „Sicherheit ist heuer ein wichtiges Argument für die Buchung. Dass wir vom Bund ausgewählt wurden, beweist unseren Stellenwert im Sommertourismus. Wir werden die Organisation gemeinsam mit unseren engagierten Tourismusbetrieben mit aller Kraft unterstützen“, erklärt Roland Sint, Geschäftsführer der Tourismusregion Wörthersee.

Kommentare (2)

Kommentieren
pianofisch
8
6
Lesenswert?

Verpflichtend ?

Ist das jetzt der erste Schritt?
Und dann wird bald die gesamte Bevölkerung eingeteilt in getestet/nicht getestet. Vielleicht noch mit einer Plakette, mit der man dann bestimmte Einrichtungen/Läden/Veranstaltungen nur betreten darf, wenn man die Plakette hat.
Schreckliche Vorstellung.

Civium
3
17
Lesenswert?

Klagenfurt nicht ?

Unglaublich, beim ersten Regentag in der Saison ist die Stadt voll Touristen und natürlich auch Lokale!!