AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

CoronavirusTeam Kärnten: Land soll Test-Kosten für Betreuungspersonal übernehmen

Partei-Chef Gerhard Köfer tritt dafür ein, dass die Familien der Pfleglinge nicht für die Mehrkosten, die durch einen Corona-Test verursacht werden, aufkommen müssen. Land solle dem Beispiel anderer Bundesländer folgen.

Kranke Seniorin
© Gina Sanders - stock.adobe.com
 

Personen, die von 24-Stunden-BetreuuerInnen aus osteuropäischen Ländern betreut werden, sind derzeit mit Mehrkosten konfrontiert. Das Betreuungspersonal muss sich bei der Ankunft in Österreich einen Corona-Test unterziehen. Die Kosten dafür werden den Familien der betroffenen Pfleglinge weiterverrechnet. Team Kärnten-Chef Gerhard Köfer fordert, dass das Land Kärnten die Kosten für diese Tests übernimmt: „Bis zu 150 Euro müssen für einen Test berappt werden. Das sind Kosten, die viele Angehörige von zu pflegenden Menschen erheblich treffen. Ich fordere, dass Kärnten dem Beispiel Steiermark beziehungsweise Oberösterreich folgt, und die Kosten für die Testungen trägt. Das wäre eine maßgebliche Entlastung für viele Familien.“

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen