AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KärntenPrivate Corona-"Polizei" beim Ulrichsberg verärgert Erholungssuchende

Zentraler Parkplatz für Ulrichsberg-Wanderer kurzerhand von Verein gesperrt. Jetzt sieht man Kolonne parkender Autos am Straßenrand.

Corona Covid-19 Ulrichsberg Parkplatz gesperrt Hotspot Wanderungen
Parkplatzsuchende wundern sich: Warum erfolgte Sperre nicht durch die Behörden? © Helmut Weichselbraun
 

Bereits am 20. März, nur drei Tage nachdem das komplette Maßnahmenpaket der Bundesregierung wirksam wurde, trat der Ulrichsbergverein auf den Plan, der die Initiative zu besagtem Privat-Parkplatz mit einer Vereinbarung für die öffentliche Nutzung am Ortsausgang von Pörtschach am Berg für sich beansprucht. Per Mail an die Bürgermeister der anliegenden Gemeinden Klagenfurt, St. Veit und Maria Saal sowie die Chefs der Bezirkshauptmannschaften verwies man auf ein Wochenend-Fahrverbot der Stadt Villach auf der Dobratsch-Hochalpenstraße und forderte dringend vergleichbare Maßnahmen auf dem Hausberg der Klagenfurter ein.

Kommentare (18)

Kommentieren
ragnarok
4
7
Lesenswert?

Wenn dieser Coronawahnsinn

vorbei ist, mache ich mir ein paar ruhige Tage zu Hause.

Antworten
leli
8
8
Lesenswert?

ungeheuerlich

die vereinzelten wanderer abzustrafen ist ungeheuerlich. auch kam und kommt es am besagten parkplatz zu keinen intensiv- kontakten. hier gehts wohl um anderes im hintergrund. bin schon gespannt, wie das ordnungsamt oder wer auch immer das verhalten der shopper in den kleinen geschäften kontrollieren wird. dort ist es wohl ungleich schwerer, sich aus dem weg zu gehen.

Antworten
lucie24
32
20
Lesenswert?

Total überzogen

Lasst die Leute doch endlich in Ruhe spazieren. Oder wird meine Oma verhaftet, nur weil sie ein bisschen Sonne braucht?

Antworten
Jondrick
13
32
Lesenswert?

Verdrängung?

Könnte es sein, dass wir die eigentliche Gefahr für Deine Oma ein wenig verdrängen?

Antworten
RaraAvis
6
28
Lesenswert?

Manche

#staythefuck@homer werden mittlerweile zur Plage, weil Sie die Idee dahinter nicht verstehen und ihnen dieser Slogan nun zum Selbstzweck wird.

Antworten
mitredner
4
16
Lesenswert?

... so ist es

Danke, aus der Seele gesprochen!

Ich gehe einen Schritt weiter: würden diejenigen, die extra wohin gehen und auch fahren um Fotos und Videos von Menschen machen, die am Markt einkaufen, sich an der frischen Luft bewegen, oder gar sporteln (wie kann man nur ...), und das dann auch noch mit dem Ausdruck tiefster Erschütterung posten EINFACH SELBER DAHEIM BLEIBEN, so wie sie es von den anderen fordern, wäre viel mehr Platz draußen.

Antworten
GordonKelz
9
55
Lesenswert?

Viele Städter ziehen eben .....

...einen Spaziergang im Wald einen Asphalt-
spaziergang vor, ist auch in diesen Zeiten vernünftig, wenn Abstände eingehalten werden! Es ist auch leichter im Wald auszuweichen als auf einem Gehsteig!
Gordon Kelz

Antworten
cuatro82
10
28
Lesenswert?

Verständlich, aber

Das ist natürlich verständlich, die Vorgabe sieht aber vor, dass man sich in der Nähe seiner Wohnung oder seines Hauses aufhält, was ja auch Sinn macht.

Es kann nicht im Sinne der Erfinder sein, dass sich Leute ins Auto setzen und Ausflüge machen (um eben dann am Ausflugsziel wieder in Massen herumzurennen)

Antworten
Ktautscher
14
9
Lesenswert?

falsch

in der Vorgabe steht nichts vom Behaupteten, also kennst du diese nicht und handelst wohl auch nicht danach.
Naja, werma gleich Anzeigen!

Antworten
cuatro82
7
15
Lesenswert?

Erst lesen, dann schlaumeiern...

Ich zitiere aus den aktuellen Verordnungen:

Darf ich am Osterwochenende einen Ausflug mit meiner Familie machen?

Nein. Es ist aber weiterhin erlaubt, sich die Füße im Freien zu vertreten. Entweder alleine oder maximal mit den Personen mit denen man in einem Haushalt lebt. Wir bitten Sie Abstand zu anderen Personen zu halten (mindestens 1 Meter) und Menschenansammlungen im öffentlichen Raum zu unterlassen.

"Sich die Füße im Freien vertreten" heißt eben NICHT, mit dem Auto kilometerweit irgendwohin zu fahren, um dort Massenwanderungen mit hunderten anderen Ignoranten zu machen. Nochmal: Es sind keine Ausflüge erlaubt! Soll die Bundesregierung einen Postwurf versenden, in dem das nochmal ausdrücklich steht oder was muss man tun, damit so Leute wie Sie das endlich verstehen?

Antworten
cuatro82
36
56
Lesenswert?

Recht so!

Völlig richtig, diesen Ausflugstourismus zu stoppen, wenn es die Exekutive nicht unterbindet!

Kann man am Ulrichsberg einkaufen? Denke nicht.

Kann man dort jemandem helfen? Denke auch nicht.

Glaube auch nicht, dass alle Besitzer der dort parkenden Autos am Ulrichsberg ihren Arbeitsplatz haben...

Wenn sich so viele Ignoranten nicht an die geltenden Ausgangsbeschränkungen halten, dann ist es in meinen Augen mehr als rechtens, etwas, dagegen zu unternehmen.

Antworten
phistofeles
10
16
Lesenswert?

Längeres Gehen im Wald ist pure Stärkung des Immunsystems.

Und fördert kreatives, lösungsorientiertes Denken und gemeinsames Handeln.
Selbsternannte Sittenwächter setzen da eher auf verordnete Lähmung in den eigenen 4 Wänden.

Antworten
cuatro82
2
11
Lesenswert?

Völlig richtig!

Natürlich ist es richtig, und wichtig, mal den Kopf frei zu bekommen und an die frische Luft zu gehen. Wer das Glück hat, in der Umgebung einen Wald zu haben, umso besser. Ich bin mit meinen Kindern auch täglich auf den Wiesen und im Wald hinter unserem Haus unterwegs, aber ich würde nie auf die Idee kommen, jetzt die Familie einzupacken und irgendwo nach Aussee oder zu anderen Ausflugszielen zu fahren, die wir normalerweise an so einem schönen Wochenende ansteuern würden.

DARUM geht es, dass diesem Ausflugstourismus ein Riegel vorgeschoben werden sollte. An solchen Hotspots treffen sich unzählige Menschen aus unterschiedlichen Gemeinden und vervielfachen damit das Risiko, sich selbst oder andere anzustecken. Niemand (außer man ist bereits getestet) kann sagen, ob man das Virus nicht vielleicht schon in sich trägt und dann unwissentlich an andere weitergibt.

Antworten
Ktautscher
28
12
Lesenswert?

Schwachsinn

Ausflugstiurismus ist erlaubt, man darf explizit formuliert spazieren gehen. wo genau hleibt dem Spazierer überlassen solange der Meter Abstand eingehalten wird. Ihr Blickwarte geht mir auf den Geist. vergiftet die Gesellschaft!

Antworten
cuatro82
5
13
Lesenswert?

und auch hier

zitiere ich gerne nochmal aus der aktuellen Verordnung:

Darf ich am Osterwochenende einen Ausflug mit meiner Familie machen?

Nein. Es ist aber weiterhin erlaubt, sich die Füße im Freien zu vertreten. Entweder alleine oder maximal mit den Personen mit denen man in einem Haushalt lebt. Wir bitten Sie Abstand zu anderen Personen zu halten (mindestens 1 Meter) und Menschenansammlungen im öffentlichen Raum zu unterlassen.

Nochmal in aller Klarheit: Ausflugstourismus war bisher nicht erlaubt und ist es auch jetzt nicht!

Antworten
phistofeles
9
4
Lesenswert?

Wir haben unterschiedliche Sichtweisen und Interpretationen.

Ihre ist auch ihre eigene, nicht DIE alleinige objektive, der demokratische Diskurs ist das, was uns verbindet.

Antworten
es22
2
15
Lesenswert?

Hausverstand!

Es geht doch in erster Linie darum möglichst einen Abstand von >2m zu unseren Mitmenschen einzuhalten. Daher ist es natürlich nicht optimal wenn sich alle Richtung Sattnitz, Strandbad, Lendkanal oder Ulrichsberg bewegen.
Ein Paar Kilometer zu fahren und sich in relativ menschenleerer Natur zu bewegen scheint mir da die vernünftigere Variante zu sein. Muß es unbedingt einer der bekannten Hotspots sein? Einfach mitdenken...

Antworten
Klgfter
2
3
Lesenswert?

Hausverstand !

@es22 … wie recht du hast - diese Blockwartmentalität ist einfach zum kotzen.

Das am Ulrichsberg nicht die Gesundheit der Allgemeinheit der Antrieb ist die 'unglaublichen' Massen zu stoppen wissen die die den 'Geist' kennen ….. der 'Geist' der unscheinbare Kreuze entfernt in seinem Wahn !

….

Antworten