AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Stimmungsbericht„Fühle mich in Amerika nicht sicher, komme am Mittwoch zurück"

Der St. Veiter Markus "Zibu" Meierhofer ist seit einem Jahr beruflich in North Carolina tätig. Die Lage aufgrund der Corona-Pandemie spitzt sich zu. Er will am Mittwoch das Land verlassen.

Markus "Zibu" Meierhofer lebt und arbeitet seit 14 Monaten in den USA
Markus "Zibu" Meierhofer lebt und arbeitet seit 14 Monaten in den USA © AP; Privat
 

Seit 14 Monaten ist der gebürtige Frauensteiner Markus „Zibu“ Meierhofer beruflich in North Carolina in den USA. Er arbeitet dort für eine österreichische Montagefirma. Die derzeitige Situation rund um Corona vergleicht er mit jener in Österreich von vor zwei Wochen. „Ein Teil der Menschen nimmt es sehr ernst, ein anderer Teil wiederum sieht es noch relativ gelassen. Was auffällt ist, dass es in den Geschäften zu Hamsterkäufen kommt und dass die Regale, die normalerweise immer prall gefüllt sind, teilweise leer waren. Gekauft wurden Wasser, Nudel und Hygieneartikel, aber auch Waffen und Munition“, sagt Meierhofer.

Kommentare (3)

Kommentieren
joektn
0
1
Lesenswert?

🤔

Ich versteh sowieso nicht wieso man freiwillig nach Amerika zieht. Da gibt es wohl schönere und vor allen nettere Länder...

Antworten
ARadkohl
1
18
Lesenswert?

Sehr richtig.

Würde das selbe tun.

Antworten
MoritzderKater
1
26
Lesenswert?

Dahoam is Dahoam

Willkommen zu Hause
;-))

Antworten