Seil übersehenSchock und Trauer nach tödlichem Pistenraupen-Unfall in Bad Kleinkirchheim

24-jähriger Mitarbeiter der Bergbahnen verstarb Samstag, nachdem er bei Abfahrt nach Betriebsschluss gegen Windenseil einer Pistenraupe geprallt war. Bergbahnen-Vorstand Hansjörg Pflauder: "Wir sind alle geschockt!".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Windenseile zur Sicherung von Pistengeräten können bis zu 1400 Meter lang sein, ihr Durchmesser beträgt zwei Zentimeter (Archivfoto)
Windenseile zur Sicherung von Pistengeräten können bis zu 1400 Meter lang sein, ihr Durchmesser beträgt zwei Zentimeter (Archivfoto) © Andrea Steiner
 

Ein tragischer Unfall hat sich Samstagabend im Skigebiet Bad Kleinkirchheim ereignet. Ein 24-jähriger Oberkärntner fuhr nach Betriebsschluss bei einsetzender Dunkelheit die Kaiserburg-Abfahrt talwärts. Dabei übersah er ein Seil, mit dem eine Pistenraupe gesichert wurde. Der 24-Jährige erlitt tödliche Verletzungen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen