Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kärntner SlowenenWenn es plötzlich heißt: „Fort müaß ma!“

Jože Partl und Franc Rehsmann wurden wie rund 900 Kärntner Slowenen ausgesiedelt. Am Montag werden sie vom Land geehrt.

Jože Partl (links) und Franc Rehsmann beim Sichten alter Erinnerungsstücke © Daniel Raunig
 

Es sind traumatische Erfahrungen, die für immer prägen: Als am 14. April 1942 um sechs Uhr früh an die Tür gehämmert wurde und die Männer in Nazi-Uniform die Bewohner herausscheuchten – schnell, schnell, in einer halben Stunde werden alle abtransportiert –, hieß es: „Furt müaß ma!“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.