Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wegen KonsensgruppeSpannungen in den Reihen der slowenischen Volksgruppe

Initiative Skup übt im Vorfeld von Volksgruppenkongress des Landes scharfe Kritik an der Konsensgruppe und der Heimatdienst-Forderung für Steinacher-Denkmal.

Josef Feldner und Marjan Sturm: Ihr Agieren in der Konsensgruppe sorgt weiter für Kritik
Josef Feldner und Marjan Sturm: Ihr Agieren in der Konsensgruppe sorgt weiter für Kritik © Fritz-Press
 

Der nächste Woche vom 13. bis 15. November in Klagenfurt stattfindende Jubiläums-Volksgruppenkongress des Landes, es ist der 30., wirft kräftige Schatten voraus. Das Thema: „Perspektiven-Wandel: Vom Konflikt über den Dialog zum Konsens“. Einer der Programmpunkte sind die Darstellungen von Heimatdienst-Obmann Josef Feldner und Slowenenvertreter Marjan Sturm über „Die Kärntner Konsensgruppe. Eine Erfolgsgeschichte“. Die Beiden haben federführend seit 2005 viel zum Gelingen der Ortstafellösung von 2011 beigetragen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bond
1
6
Lesenswert?

Bitte schleichts euch...!

Heute sehen alle, wie jenseitig der Ortstafelkonflikt war. 50 Jahre haben nationale Hetzer ihr Süppchen gekocht und Kärnten die Zukunft gestohlen. Vielfach aus Eitelkeit: Immerhin waren sie wer, gaben Interviews, gingen in der Hofburg aus und ein, waren gefragte Leute. Jetzt sind es Witzfiguren. Wen kümmern die paar Ortstafeln außer ein paar schräge Deutschtümler ? Und das Minderheitenschulsystem, gegen das die Kontrahenten bis aus Äußerste gekämpft haben, gilt mittlerweile als das beste in Europa. Also ihr Komiker, bitte scheichts euch...!