Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wohnung zwangsversteigertKärntner lebte zwei Jahre ohne Strom und Geld

Ein Kärntner lebte völlig vereinsamt ohne Strom und ohne Einkommen. Bis seine Einzimmerwohnung zwangsversteigert wurde. Eine Erwachsenenvertreterin kämpfte dafür, dass die Versteigerung rückgängig gemacht wurde. Der Mann war nämlich nicht geschäftsfähig.

Der Betroffene hatte kein eigenes Bett und zuletzt nicht mal mehr eine Kochstelle 	Symbolbild Weichselbraun
Der Betroffene hatte kein eigenes Bett und zuletzt nicht mal mehr eine Kochstelle Symbolbild Weichselbraun © KLZ/Weichselbraun
 

Mitten in einem Wohngebiet lebt ein Mensch zwei Jahre lang ohne Einkommen, ohne Strom, ohne Sozialversicherung und ohne Kontakte zu anderen – abgeschottet in einer kleinen Wohnung. Was unglaublich klingt, ist einem über 60-jährigen Mann in Kärnten passiert.  Bis die Organisation „VertretungsNetz“ heuer im Sommer die Erwachsenenvertretung (früher Sachwalterschaft) für den Betroffenen übernommen hat.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen
Care
1
17
Lesenswert?

Sozial nur, wenn man fragt

Unser Sozialsystem bietet sehr gute Versorgung, doch nur für die, die darum fragen- sprich ansuchen. Darum kann keine/r Leben ohne eine/n Nächsten. Es gibt genug Menschen, die von selbst nicht Hilfe suchen, meist aus Scham, aber auch aus Unbeholfenheit oder Unwissen.
Bitte Augen und Herzen auf und den Menschen neben mir wahrnehmen und mit ihm reden.

Sam125
1
27
Lesenswert?

Schön, dass es für den Mann Hilfe gab und ihm dadurch ein"zurück ins Leben"

ermöglicht wurde! Er hat ja nichteinmal um finanzielle Unterstützung angesucht, na da gibt es bei uns bestimmt genug Menschen,die unserer Sozialsystem bis auf den allerletzten Sent und noch darüber ausnützen und auch vor Betrug nicht zurückschrecken!

reschal
8
61
Lesenswert?

Was ist das für eine Hausverwaltung?

Kann das sein? Die handelnden Personen sind zu befragen und zur Verantwortung zu ziehen. Unglaublich!

Trieblhe
2
7
Lesenswert?

die Hausverwaltung ist dazu

gesetzlich verpflichtet, sie würde sich sonst strafbar machen.

crawler
4
71
Lesenswert?

Die Hausverwaltung

strebt zuerst die Versteigerung an und lässt nachher prüfen ob er Hilfe brauche???

GordonKelz
2
99
Lesenswert?

TRAURIGE GESCHICHTE...

....mit Happyend, so kann der Tag beginnen!
Gordon Kelz