Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Anschlag in GuttaringHaut von Bombenopfer wird transplantiert

Jener Mann, der am Dienstag nach einem Paketbombenanschlag auf eine 29-Jährige verhaftet wurde, ist nach wie vor in Polizeigewahrsam. Das Opfer wird am Donnerstag erneut operiert.

Die Spuren des Bombenanschlags in Guttaring sind am Haus deutlich zu sehen. Die Ermittler mussten den gesamten Parkplatz nach kleinsten Resten der Paketbombe absuchen
Die Spuren des Bombenanschlags in Guttaring sind am Haus deutlich zu sehen. Die Ermittler mussten den gesamten Parkplatz nach kleinsten Resten der Paketbombe absuchen © Wilfried Gebeneter
 

Eine 29-jährige, dreifache Mutter aus Guttaring wurde am Dienstag bei einem Paketbombenanschlag schwerst verletzt. Der Zustand der Frau ist stabil, sie muss allerdings weiter operiert werden. Wie das Landeskrankenhaus-Universitätsklinikum Graz nun bekannt gab, werden am Donnerstag Hauttransplantationen durchgeführt. Anschließend informieren die behandelnden Ärzte im Rahmen einer Pressekonferenz über die medizinischen Eingriffe.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen