AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

29 Fälle angezeigtSerie von Pkw-Einbrüchen in Oberkärnten und Osttirol

Unbekannte Täter schlagen zwischen 12 und 16 Uhr auf kleineren Parkplätzen in der Nähe von Ausflugszielen in Osttirol und Oberkärnten zu.

Nach diesem Mann fahndet die Polizei. Er wollte mit einer gestohlenen Bankomatkarte Geld beheben
Nach diesem Mann fahndet die Polizei. Er wollte mit einer gestohlenen Bankomatkarte Geld beheben © Polizei Lienz
 

Eine Serie von Pkw-Einbrüchen in Oberkärnten und Osttirol macht der Exekutive zu schaffen. Von 23. Juni bis 14. August 2019 wurden insgesamt 29 Fahrzeuge aufgebrochen. Stets werden Wertgegenstände sowie Geld entwendet und stets schlagen die unbekannten Täter am hellichten Tag zu.

Die letzten Fälle wurden am Mittwoch angezeigt. Zwischen 13.47 und 15 Uhr verschafften sich bisher unbekannte Täter im Gemeindegebiet von Lavant (Bezirk Lienz) bei einem Golfplatz durch Einschlagen einer Seitenscheibe Zugang zu zwei versperrt abgestellten Pkw. Die Täter entwendeten Rucksäcke und Handtaschen mit Bargeld, Dokumenten sowie Kreditkarten. Der Schaden liegt im unteren vierstelligen Eurobereich.

Die Polizei geht von einem oder zwei Tätern aus Oberitalien oder Slowenien aus, die 29 bekannt gewordenen Fälle ähneln sich. "Die Unbekannten schlagen meist auf kleineren Parkplätzen in der Nähe von touristischen Zielen oder Ausgangspunkten zu sportlichen Touren zu. Und sie machen es am Tag zwischen 12 und 16 Uhr", sagt ein Ermittler der Polizeiinspektion Lienz. Angezeigt wurden Fälle in Lavant, Dölsach, Oberdrauburg, Kötschach-Mauthen, Dellach/Gail, Nötsch und Arnoldstein.

Kein Zeugenhinweis

Insgesamt seien rund 3000 Euro gestohlen worden. Der Schaden an den Pkw betrage das Zehnfache, so die Polizei. Und der Ärger bei den Opfern ist entsprechend groß, denn die Täter entwenden auch wichtige Dokumente wie Führerscheine und E-Cards, die sie dann auf der Flucht wegwerfen. Daher rät die Polizei: "Navigationsgeräte, Geldtaschen, Handtaschen, Foto- und Videokameras und andere wertvolle Gegenstände niemals im Innenraum der Autos von außen sichtbar, zurücklassen."

Bisher ist kein einziger Zeugenhinweis eingegangen. Eine Spur gibt es dennoch: Ein Unbekannter versuchte mit einer aus einem Fahrzeug gestohlenen Bankomatkarte Geld zu beheben. "Er fand in der Brieftasche einen Zettel mit einer vierstelligen Zahl und dachte, das sei der Code. Da lag er aber falsch", so der Ermittler. Die Überwachungskamera beim Bankomat hat den Mann fotografiert, somit hat die Polizei nun ein Bild von einem Verdächtigen.

Polizei Lienz Wer kennt diesen Mann? Die Polizei bittet um Hinweise
Wer kennt diesen Mann? Die Polizei bittet um Hinweise © Polizei Lienz

Hinweise werden an die Polizeiinspektion Lienz unter 059133-7230 erbeten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren