AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kritik an Kurz und SalviniKärntner Seenotretter: "Massensterben ist vermeidbar"

Stephan Axmann (41) war auf einem Rettungsschiff der NGO "Sea Eye" im Mittelmeer im Einsatz. Er sieht die derzeitige Politik für das Massensterben verantwortlich.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Stephan Axmann (41) ist in Kärnten aufgewachsen und lebt in Wien © Privat
 

Warum engagieren Sie sich für die Seenotrettung?
Stephan Axmann: Mir war schon vor 2015 bewusst, dass die Abschottung der Außengrenzen zu Toten führen wird. Mit dem Zusammenbruch des libyschen Regimes nahm die Zahl der im Mittelmeer Ertrinkenden deutlich zu, was mich unter Druck gesetzt hat, etwas zu unternehmen. Der Tag als das Bild von Alan Kurdi um die Welt ging, dem kleinen Bub aus Syrien der tot am Bauch liegend an einem türkischen Strand angespült wurde, war - wie für viele andere auch - der letzte Schritt eines Entschlusses, der sich schon lange angebahnt hat.  

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Reipsi
3
17
Lesenswert?

Frage, warum kritisiert

niemand die Machthaber und die Kriegsanzettler in diesen Ländern von wo die Menschen herkommen ? Ist für diese Leute das in Ordnung ? Sollte man nicht hier schauen das die Menschen in Frieden leben können und die Oberen, Reichen, Machtbesessen und den Bürgern der Staaten etwas abgeben. Die Gier dieser Dicken, Fetten gehört bekämpft und nicht die Politiker in Europa.

Antworten
wahrheitverpflichtet
18
8
Lesenswert?

und alle wissen es!

das hier hetzerische Hass Politik auf kosten von menschen leben geführt werden, wir haben auch bei uns in Euro ein Klima des Hasses das wiederum dem zu Grunde liegt das der Heiland Messias Kurz sich den menschen verachtenden spiel des böseren gegen die Menschenzeit hervor hob um sich mediale Presenter in ganz Euro zu sein! HABEN DIE FLÜCHTLINGE IRGEND etwas mit den Terror zu tun den einige staaten ausgesetzt waren nein im gegenteil sie waren opfer derer die sich auch einige europäische staaten aussuchten um ihren Wahn in unsre Gesellschaft zu bringen, wie es scheint haben die Terroristen gewonnen Europa hat sich zu einen Kontinent des Hasses einwickelt das rechte Gedankengut mit nationalistischen nazistischen Zügen hat uns alle erreicht es ist alltäglich in unseren Wohnzimmern der Tod von unschuldigen menschen die geflohen sind um folter krieg hunger den Tod zu entgehen! HITLER STALIN USW REIBEN SICH DIE HÄNDE SICH FEIERN DEN WAHNSINN MENSCH DER SO VIELEN IN DEN KÖPFEN VERPFLANZT WURDE! ES GIBT ABER MENSCHEN DIE UNS ZEIGEN! ES GEHT UNS ALLE AN!

Antworten
rkobald
27
25
Lesenswert?

Ich bin froh .....

..... das es Menschen wie Axmann in der heutigen Zeit noch gibt. Ich zieh meinen Hut vor solchen Leuten.

Antworten