AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

UntertilliachSteuerleine von Paragleiter riss: Pilot führte Notlandung durch

Der Neuseeländer nahm an einem Streckenflugbewerb teil. In rund 2400 Metern Seehöhe begann sich plötzlich sein Schirm zu drehen. Er landete in steilem Gelände. Wanderer setzten die Rettungskette in Gang.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Der Paragleiter war in Greifenburg gestartet (Sujetbild)
Der Paragleiter war in Greifenburg gestartet (Sujetbild) © Camilla Kleinsasser
 

Sonntag gegen 13 Uhr geriet ein 37-jähriger Neuseeländer im Rahmen eines Streckenflugbewerbes mit seinem Gleitschirm in den Lienzer Dolomiten in Turbulenzen. Der Mann flog von Greifenburg aus mit seinem Gleitschirm über den Eggenkofel in rund 2400 Metern Seehöhe in südliche Richtung. Auf der Südseite des Gipfels begann sich der Gleitschirm mehrere Male zu drehen. Dabei riss die linke Steuerleine aufgrund Schmelzverbrennung und der Gleitschirm klappte ein.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen