AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Finanzloch Ländern droht Einnahmenausfall in Milliardenhöhe

Finanzreferenten orten dringenden Gesprächsbedarf mit der Bundesregierung. Strafzahlungen bei Verfehlungen im Klimaschutz drohen.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Von links nach rechts: Christian Stöckl (Salzburg), Thomas Stelzer (Oberösterreich), Gaby Schaunig (Kärnten), HansPeter Doskozil (Burgenland), Ludwig Schleritzko (Niederösterreich) und Anton Lang (Steiermark) © LPD
 

Die Finanzreferenten der Bundesländer sehen dringenden Verhandlungsbedarf mit dem Bund. Nach Angaben von Kärntens "Schatzmeisterin" Gaby Schaunig (SPÖ) droht den Ländern ein Finanzloch von rund 2,8 Milliarden Euro. Das ist das Ergebnis einer Tagung der Landesfinanzreferenten, die heute in Klagenfurt zu Ende geht.

Kommentare (3)

Kommentieren
wjs13
0
3
Lesenswert?

Fragwürdiger europäischer Alleingang

Europa, verantwortlich für gerade einmal 10% der weltweiter Treibhausgas- (THG)-Emissionen wird sich Entindustrialisieren und den Verkehr zum Stillstand bringen und am weltweiten THG-Ausstoß wird sich genau gar nichts ändern, weil USA, China, Indien, Brasilien, etc. locker diese 10% auffüllen werden.
Dass dann unsere Sozialstaaten nicht mehr finanzierbar sein werden, müsste jedem einleuchten. Zurück zur Steinzeit, wie es sich einige Klimazeloten vorstellen, geht auch nicht, denn für die Ernährung gibt es schon seit einigen Jahren zu wenig Mammuts und auch in den Höhlen würde es verdammt eng werden.
Solche Klimavereinbarungen ergeben nur Sinn, wenn auch wirklich alle Staaten der Erde zur Teilnahme verpflichtet werden können.
Außerdem müsste zweifelsfrei wissenschaftlich belegt werden, dass wir nicht, gemäß dem natürlichen Rhythmus von Warm- und Kaltzeiten, wieder einmal auf eine Warmzeit zusteuern und die Einflussmöglichkeit des Menschen neu definiert werden müsste.

Antworten
walterkaernten
0
3
Lesenswert?

klimaschutz

Frage an die HOHEN LANDESBEAMTEN, UNIVERSITÄTEN und POLITIKER der LÄNDER.
Welche Umsetzungen auf landesseite könnte oder MÜSSTE sofort gemacht werden, dass jedes Bundesland für sich selbst die KLIMAZIELE erreicht ?

Antworten
Zapfenstreich
0
5
Lesenswert?

Was können wir in Kärnten

oder auch meinetwegen wir in Österreich zum Klimaschutz noch zusätzlich zum bisherigen machen?
Die wirklichen Dreckfinken sind USA, China, Indien, Brasilien und noch manch anderes Land. Die lehnen sich zurück, schauen wie Europa sich mit den Klimazielen abquält und grinsen sich ins Fäustchen.
Solange nicht ALLE bereit sind etwas zu tun, wird sich nichts ändern!!!

Antworten