AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Dobernig im KrankenhausProzess um Ex-Landesrat nach zwei Minuten beendet

Harald Dobernig sollte sich heute wegen Untreue vor Gericht verantworten. Doch er erschien nicht, weil er vor einigen Tagen ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert wurde. Der Prozess wurde vertagt.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Der Sessel für den Angeklagten blieb leer. Harald Dobernig erschien nicht vor Gericht
Der Sessel für den Angeklagten blieb leer. Harald Dobernig erschien nicht vor Gericht © KLZ/Traussnig
 

Eine überraschende Wendung nahm der Untreue-Prozess um Ex-Landesrat Harald Dobernig am Mittwoch in Klagenfurt. Nach nur zwei Minuten war dieser beendet, weil der Angeklagte nicht erschienen war.

Kommentare (2)

Kommentieren
fb1fb286cb86e7184868f49dd9ac76bf
0
17
Lesenswert?

hoch gegriffen

"Überraschende Wendung" ist hier nicht zutreffend; "Verzögerung" trifft es wohl.
Und trotzdem ich Dobernig nicht leiden kann, wünsche ich ihm gesundheitlich alles Gute und baldige Genesung.

Antworten
joschi41
0
4
Lesenswert?

Glück auf

Der Mann ist jung, es wird schon wieder.

Antworten