AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Zickzack-ManöverPolizist soll Rettungswagen auf dem Weg zum Einsatz behindert haben

Beamter wurde angezeigt. Der Vorfall soll sich bereits im vergangenen August ereignet haben. Die Hintergründe sind noch unklar.

Gegen den beschuldigten Polizisten wird derzeit ermittelt
Gegen den beschuldigten Polizisten wird derzeit ermittelt © KLZ/Fuchs
 

Ein Polizist im Streifenwagen soll in Kärnten einen Rettungswagen im Einsatz mit Zickzack-Manövern behindert haben. Wie die "Kronen Zeitung" berichtet, wurde der Vorfall bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt. Laut Polizeisprecher Rainer Dionisio soll das Rote Kreuz auch ein Beweisvideo vom Vorfall haben.

Der Vorfall hatte sich offenbar bereits im vergangenen August im Bezirk Klagenfurt-Land zugetragen. Das Rote Kreuz war zu einem Einsatz auf einen Berg gerufen worden und hatte sowohl Blaulicht als auch Folgetonhorn eingeschaltet. Doch dann gab es wegen des Streifenwagens kein Weiterkommen.

Der Polizist hinter dem Steuer soll auf der engen Straße ein Überholen durch Zickzack-Manöver verhindert haben. Außerdem fuhr er offenbar nur in Schritttempo. "Momentan gibt es ein laufendes Verfahren. Genaueres über die Hintergründe ist derzeit noch nicht bekannt", sagt Dionisio. Über Disziplinarmaßnahmen werde man nach Abschluss des Verfahrens entscheiden. Der Beamte bestreitet den Vorfall.

Kommentare (4)

Kommentieren
levis555
0
3
Lesenswert?

Kurzzusammenfassung: Vorfall passiert im August 2018, publik geworden im Feber 2019

Aktueller Status: Laufendes Verfahren, jedoch ein Video der Rettungswagenbesatzung. Genaues über die Hintergründe sond nicht bekannt....
Gehts noch...?
Ein Sittenbild

Antworten
Reipsi
2
73
Lesenswert?

Wenn das wirklich

passiert ist dann muss man fragen dürfen was geht im Kopf von dieser Person ( sag extra nicht Polizist ) vor weil sowas kann nicht bei der Polizei sein .

Antworten
GordonKelz
7
72
Lesenswert?

ES DAUERT...

...halt verdächtig lange ....!?
Gordon Kelz

Antworten
struge1
4
61
Lesenswert?

Geb ich Ihnen Recht

Herr Kelz, 6 Monate später über diesen Vorfall zu berichten klingt vorerst verdammt nach Vertuschung. Keine Ahnung, warum die Erhebungen bei einer Verwaltungsübertretung so lange andauern??? 🤔

Antworten