AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Causa Schwarz Diözese erstattet Selbstanzeige bei Finanz

Laut Medienberichten besteht der Verdacht der Steuerhinterziehung bei einer Großspende im Zusammenhang mit einem Immobiliendeal.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© Daniel Raunig
 

Die Diözese Gurk-Klagenfurt hat bei der Finanz Selbstanzeige erstattet. Das berichten die "Salzburger Nachrichten" online am Montagabend. Es bestehe der Verdacht der Steuerhinterziehung bei einer Großspende im Zusammenhang mit einem Immobiliendeal, den das bischöfliche Mensalgut vor einigen Jahren abgewickelt hatte.

Kommentare (6)

Kommentieren
schulztom
0
3
Lesenswert?

Wo bleibt die Moral?

Da fällt mir eigentlich nur mehr " Sodom und Gomorra" ein!
Das Bistum verkauft Wohnungen an einen Waffenproduzenten.
Wo bleibt da die Moral? Mit Großspenden der "Stiftung" wird sich Herr Glock auch keine "weiße Weste" erkaufen können, schlussendlich hat er doch mit seinen Waffen zig-Menschenleben ausgelöscht. Natürlich gibt es diesen tollen Spruch: "Nicht Waffen töten Menschen, sondern Menschen töten Menschen." Trotzdem wird es durch leichte Handfeuerwaffen sicherlich sehr erleichtert. Über Jahrtausende lang immer das selbe Ritual: Kirche, Macht, Geld, Intrigen, Missbrauch, usw... furchtbar!

Antworten
joschi41
2
6
Lesenswert?

Jetzt kommt es ganz dick

Wer noch gezweifelt hat ist nach all dem was kolportiert wird, eines Besseren belehrt: Die Kirche schwimmt in Geld! Hat schon vor Jahren ein Caritasdirektor Millionen in den Sand gesetzt, so wird neuerdings ein Bischof als Immobilienmakler enttarnt. Wie sich diese Vorgänge auf das Beitrags- und Spendenverhalten der Bevölkerung auswirken wird, wird man sehen. Das System Kirche mit seiner Schweige-, Wegschau- und Gehorsamspflicht steht hinter all diesen Vorgängen. Alle (Mitarbeiter, Priester, Berater,Ehrenamtliche, Insider u.a.), die immer schon alles gewußt haben, können die noch in den Spiegel schauen?

Antworten
wahrheitverpflichtet
14
1
Lesenswert?

keiner der kirchlichen evangelischen wie katholischen

KÖNNEN SICH BRÜSTEN GUTE STEUERZAHLER ZU SEIN DAS BETRIFFT JA AUCH DIE ABGABEN DER VERSICHERUNGEN USW FÜR DIE PRIESTER USW! WAS DIE KATHOLISCHEN BETRIFFT SO HALTE ICH MAL FEST WENN SIE BEI DEN MISSBRAUCH FÄLLEN DIE JAHRHUNDERTEN VON JAHREN AN KINDERN BEGANGEN WURDEN AUCH SO EINE AUFKLÄRUNG AN DEN TAG GELEGT HÄTTEN WÜRDEN SICH DIESE SO GENANNTE AUFKLÄRUNG DES EX BISCHOFES NOCH EINORDNEN LASEN SO JEDOCH FÄLLT ES UNTER DIE HEUCHELEI DER RACHEGELÜSTE UND RACHE IST JA EIGENTLICH EINE DER TOD SÜNDEN DES TEUFELS!

Antworten
lexbalexba
5
12
Lesenswert?

Und damit will sich der Finanzkammerdirektor

von jeder Schuld befreien? Denn er wusste doch nicht, was er tat?

Antworten
joschi41
0
3
Lesenswert?

Zu spät?

Über die Vorgänge rund um den Immobiliendeal wird schon länger gemauschelt. Deshalb denke ich, dass die Selbstanzeige mit dem Gedanken straffrei zu bleiben, wohl zu spät kommen dürfte. Übrigens: Meischberger, Berlin u.a. das ist so die Liga in der man sich selbst anzeigt. Was sagt uns das?

Antworten
GordonKelz
4
25
Lesenswert?

WELCHE AUSMAßE...

...diese Causa noch annimmt ,ist auch durch eine vom Vatikan gesteuerte Visitation gar nicht abzusehen !
Gordon Kelz

Antworten