AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Virtueller SchwarzmarktWas die Kärntner Polizei im Darknet treibt

Von Drogen bis hin zu Organen – im Darknet, einem virtuellen Schwarzmarkt, kann man fast alles kaufen. Deshalb ermittelt dort auch die Kärntner Polizei.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Auftragskiller, Waffen, Organe – es gibt scheinbar nichts, was man im Darknet nicht finden könnte
Auftragskiller, Waffen, Organe – es gibt scheinbar nichts, was man im Darknet nicht finden könnte © stock.adobe.com
 

Fast täglich ist in Kärnten von Heroin, Cannabis und anderen Drogen zu lesen, die von der Polizei sichergestellt wurden. Ein Großteil davon wird von den Nutzern im Internet bestellt – oder besser gesagt: im Darknet. Dabei handelt es sich um einen online-Schwarzmarkt, auf dem es beinahe alles gibt, was das kriminelle Herz begehrt.

Kommentare (1)

Kommentieren
berggrazer
0
3
Lesenswert?

Da kennt sich jemand aus...

"Beim Darknet handelt es sich um einen Online-Schwarzmarkt" ...

Ich weiß nicht ob ich lachen oder wriznen soll... Welche Kinder dürfen bei der KLZ bitte tippseln?

Antworten