Kabarett-ComebackRolf Holub und die Erinnerung an den "Führer" Jörg Haider

Der frühere Chef der Kärntner Grünen gab sein Comeback auf der Kabarettbühne. Ein Abend mit feinem Wortwitz, Schüttelreimen, aber auch viel Gesellschaftskritik und einigen nachdenklichen Phasen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Rolf Holub wurde von Herbert Brandstätter unterstüzt © Kleine Zeitung
 

Seiner Tuba entlockt der Mann im Trachtenjanker mit vollem Einsatz eine bekannte Melodie. Er setzt die Lippen ab und singt inbrünstig „Gern hobn tuat guat, gern hobn is schean“. Wer nicht weiß, dass hier Rolf Holub auf der Bühne steht, wird es kaum glauben. Ein melancholisches Kärntnerlied als passendes Sinnbild für ein Bundesland, vielleicht aber auch für eine von der Politik geschundene Seele. Der ehemalige Chef der Kärntner Grünen, der bis zur Landtagswahl im März Landesrat war, gab am Freitag sein Comeback auf der politischen Kabarettbühne. „Es bleibt alles ganz anders“ heißt das Programm, das der 62-Jährige gemeinsam mit Herbert Brandstätter, SPÖ-Gemeinderat in Frauenstein, zum Besten gibt.

Kommentare (4)
Amadeus005
4
0
Lesenswert?

Das geht ja quasi ohne Vorbereitung

Einfach aus dem Landtag zitiert. Als Kunst ist es ja erlaubt. So wie bei den in Wien künstlerisch vorgetragenen Telefonatmitschnitten in Wien.

hermyne
3
17
Lesenswert?

Sakrosankt

Niemand wünscht jemanden ein Schicksal, wie es Haider geschehen ist. Aber, es ist auch ein Toter nicht sakrosankt, wenn er ein öffentlicher und höchster Entscheidungsträger unseres Bundeslandes war und - auch nach meiner Meinung - in der Bewertung "Schein-Werfer" hinsichtlich seiner politischen Bewertung durch Holub sehr treffend beschrieben wird! Schließlich hat Haider unser Bundesland beinahe ich den Ruin getrieben. Da darf auch nachträgliche Kritik erlaubt sein. Der Heiligenschein, der von seinen Anhängern auf ewig gewünscht wird, weil er ihnen vielleicht ein paar Mal die Hand gereicht und ein paar Worte mit ihnen gewechselt hat, ist aufgrund der Aufarbeitung seiner politischen Leistungen einfach nicht aufrecht zu erhalten.

Scarevace
13
8
Lesenswert?

Typisch EX Grün und Grün.

Bin so froh das i den nimmer sehe. Mölltaler Gletscherausbau ,Kelag etc.

2ae0034172a8647356c2ff760ba3b141
6
0
Lesenswert?

Solage er Kasperl bleibt

und nicht als langjähriger Lobbyist die KELAG zu Windrädern zwingt ist alles gut.