AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Okkulte FrauenbandeOpfer brechen Mauer des Schweigens

Täglich wird die Liste der Geschädigten länger. Einem Mann nahm das Trio 60.000 Euro ab. Polizei bittet um Hinweise und sagt: "Geschädigte sollen keine Angst vor Anzeigen haben!"

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Betrogen und ausgenutzt: Die Liste der Opfer wird immer länger © Klz/Kanizaj
 

Pendel, Engel, Flüche, Drohungen: Den okkulten, aber vor allem kriminellen Machenschaften der im Zusammenhang mit einem Mord in Villach, mehreren Brandstiftungen und Dutzenden Betrügereien verhafteten Frauenbande ist auch ein 74-jähriger Kärntner zum Opfer gefallen. „Ja, es gibt einen weiteren Fall“, bestätigt Gottlieb Türk, der Leiter des Landeskriminalamtes. Dem 74-Jährigen sollen von den drei Frauen aus dem Raum Villach insgesamt 60.000 Euro herausgelockt worden sein.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ulrichsberg2
0
5
Lesenswert?

Zu leicht und zu oft wurde es diesen kriminellen Wahrsagerinen gemacht.

Es gibt genug Gutgläubige, zumeist ältere Menschen und die oft alleine im Leben stehen, die diesen Praktiken zum Opfer fallen.
Da kommt nun und bislang eine zuwenig beachtete Entwicklung zum tragen, welche den vielen geschädigten Opfern erst zu spät bewusst wird.

Antworten
GordonKelz
0
6
Lesenswert?

WAS.....

....ist bloß los in unserer Gesellschaft?
Hat die Kirche die Gutgläubigen schon alle verloren ? Wundern würde es mich nicht ,bei all dem Lügengebäude ,das über Jahrhunderte nur Tod und Verderben brachte .ABER dann gleich in den Okultismus überzutreten heißt vom Regen in die Traufe zu springen !
Glaubt an das wichtigste im Leben ,an Euch selbst ,an eure Eltern ,Kinder ,Enkel !
Glaubt an die Ethik im Leben .Damit habt ihr genug zu glauben !
Gordon Kelz

Antworten