AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

NeffentrickBetrügerin brachte 83-Jährige um 40.000 Euro

Betrügerin gab sich als Schwester einer Pensionistin aus, die dringend Geld für einen Grundstückskauf benötigte. Die Frau löste ihr Sparbuch auf und übergab das Geld einem Mann, den die "Schwester" geschickt hatte.

© KLZ/Weichselbraun
 

Eine ganz miese Nummer hat eine Betrügerin mit einer Klagenfurterin abgezogen. Die Kriminelle rief am Dienstag gegen 12.15 Uhr bei der 83-Jährigen an und gab sich als ihre Schwester aus. Sie sagte der Frau, dass sie ein Grundstück in Slowenien kaufen wolle und dafür dringend 40.000 Euro benötige.

Die nichtsahnende Kärntnerin wollte ihrer "Schwester" helfen, löste ein Sparbuch auf und brachte das Geld nach Slowenien. Dort übergab sie es einem fremden Mann, wie sie später der Polizei erzählte. Als sich die "Schwester" am Mittwoch nicht wie abgemacht meldete, bemerkte die Frau den Betrug und erstattete Anzeige.

"Nachbar" in Not

Das ist nicht der erste Fall dieser Art. Vor einem Monat fuhr ein 86-jähriger Klagenfurter nach Laibach, um seinem ehemaligen "Nachbarn" mit 30.000 Euro auszuhelfen. Da dieser bei der Geldübergabe verhindert war, schickte er eine fremde Frau, die das Geld entgegen nahm. Auch er wurde erst am nächsten Tag misstrauisch und erstattete Anzeige.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen