KärntenLand will Maßnahmenpaket für Opfer der Unwetter-Katastrophe schnüren

Am Dienstag soll das Paket in der Regierungssitzung geschnürt werden. Betroffene können aber schon jetzt über die Gemeinde eine so genannte "Hilfe in besonderen Lebenslagen" beantragen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das Land will den Betroffenen rasch und unbürokratisch helfen
Das Land will den Betroffenen rasch und unbürokratisch helfen © Markus Traussnig
 

Ein Maßnahmenpaket für die von der Unwetter-Katastrophe betroffenen Menschen kündigten am Freitag Landeshauptmann Peter Kaiser und der für den Katastrophenschutz zuständige Landesrat Daniel Fellner (beide SPÖ) an. "Wir stehen aktuell vor völlig neuen Katastrophenszenarien und müssen neben dem Katastrophenfonds adäquat reagieren", sagte Kaiser. Fellner werde am Dienstag in der Sitzung der Kärntner Landesregierung einen umfassenden Bericht vorlegen, damit so schnell wie möglich das Maßnahmenpaket geschnürt werden könne. Rasche Hilfe, Wiederherstellung der Infrastruktur und eine Entlastung der Gemeinden sollen dabei im Mittelpunkt stehen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen