Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Landesgericht KlagenfurtHaider-Erbinnen-Prozess: Birnbacher und Martinz als Zeugen

Am Dienstag wird am Landesgericht Klagenfurt der Prozess gegen die Erbinnen des verstorbenen Landeshauptmannes Jörg Haider fortgesetzt. Das Land Kärnten fordert von Haiders Witwe und ihren Töchtern 600.000 Euro Schadenersatz aus dem Hypo-Deal.

Prominente Zeugen: Dietrich Birnbacher (links) und Josef Martinz
Prominente Zeugen: Dietrich Birnbacher (links) und Josef Martinz © KLZ/Markus Traussnig (2)
 

Können Erben eines verstorbenen Politikers für sein mutmaßliches Fehlverhalten zur finanziellen Rechenschaft gezogen werden? Das ist die zentrale Frage im Prozess gegen Jörg Haiders Erbinnen. Am Dienstag wird das Zivilverfahren am Landesgericht Klagenfurt fortgesetzt.

Kommentare (3)

Kommentieren
GordonKelz
1
3
Lesenswert?

WANN...? Herr Birnbacher...

.. bekommen die fleißigen Kärntner
ihr Geld zurück ,das Sie unrechtmäßig eingesteckt haben ? Zeit wird's !!
Gordon Kelz

gintonicmiteis
4
11
Lesenswert?

Bauernopfer?

Die Beschlüsse der Landesregierung (inklusive Landtag - alle Parteien) haben Kärnten und Österreich Schulden und Verluste in der Höhe von 13 bis 16 Milliarden Euro verursacht. Alle Kontrollgremien wurden übergangen, auch die Beamten haben ohne Widerspruch mitagiert. Ebenso bei den Überweisungen an Birnbacher & Co.: kein einziger Beamter hat seine Pflicht erfüllt und die Handlungen aufgezeigt.

Da sind die nicht involvierten Erben wohl die letzten, die ich zur Verantwortung ziehen würde...

57f225744571b3158bc19c84f82cc103
1
1
Lesenswert?

Wenn aufgeklärt wird,dass der Haider abgezockt hat,

wird es dumm für die blauen.
Die ewigen unschuldsbeteuerungen der blauen,fallen Ihnen auf den kopf.
Wenn dann auc noch der Gräser und sein Helfer Schüssel in den Knast gehen.
Dann steht der kurz ohne seinen Mentor da.