Beim BeladenStudentin in Bus eingesperrt: ÖBB hat Warnschilder angebracht

Eine 21-jährige Grazerin war zwischen Klagenfurt und Wolfsberg im Gepäckabteil eines ÖBB-Busses eingesperrt. Beim Verladen ihres Koffers in der begehbaren Ablage ging die Türe zu. Die ÖBB hat nun Warn-Sticker angebracht.

So sieht es im Inneren des Gepäckraums aus (Sujetfoto)
So sieht es im Inneren des Gepäckraums aus. Er ist 90 cm hoch (Sujetfoto) © Eggenberger
 

Die ÖBB-Citybusse haben ein begehbares Gepäckabteil. In genau so einem war eine junge Frau zwischen Klagenfurt und Wolfsberg eingesperrt. Als der Bus um 15.45 Uhr in Klagenfurt abfuhr, wollte die 21-jährige Studentin aus Graz gerade ihre Gepäck einladen. "Der Chauffeur macht die Eingangstüre dann von vorne zu", sagte ein ermittelnder Beamter, der am Dienstag gegen 16.45 Uhr am Busbahnhof in Wolfsberg war. "Die Frau war nicht freiwillig im Gepäckabteil, es ist aber niemand verletzt worden. Die Frau ist dann auch weiter gereist nach Graz", sagte der Beamte. Dann jedoch auf einem Sitzplatz.

So wurde die Studentin im Bus-Gepäckteil eingesperrt

Schon während der Fahrt alarmierte die Frau die Polizei, die diese dann auch am Busbahnhof in Wolfsberg in Empfang nahm. Die Frau, so der Beamte, hätte auch durch eine Klappe in den Fahrgastraum gehen können. Das dürfte sie aber nicht gewusst haben. "Die Frau hat es mit Humor genommen", sagte der Beamte.

Kärnten: Studentin in Bus-Gepäckabteil eingesperrt

Eine 21-jährige Grazerin war zwischen Klagenfurt und Wolfsberg im Gepäckabteil eines ÖBB-Busses eingesperrt.

ÖBB

Klicken Sie sich durch die Bilder!

ÖBB
ÖBB
ÖBB
ÖBB

Ein Bild, das die Studentin auf Jodel gepostet hat: Sie hätte sogar einen Sitzplatz reserviert.

Jodel
ÖBB
ÖBB
1/8

"Es tut uns sehr leid", sagt ÖBB-Pressesprecher Christoph Posch zu dem kuriosen Fall. Wie das hatte passieren können? "Die Abfahrtszeit war schon herangerückt, der Busfahrer war eingestiegen und hatte die Türen geschlossen. In diesem Moment dürfte die Frau in das Abteil geschlüpft sein", sagt Posch. In dem 8,3 Kubikmeter großen Raum gibt es keinen Sitz - aber eine Verbindung zum Fahrgastraum. Die ÖBB hat nun Sticker anbringen lassen, auf denen hingewiesen wird, dass man nicht in den Gepäckladeraum klettern sollte.

Auf den Bussen wurden nun Warnsticker angebracht
Auf den Bussen wurden nun Warnsticker angebracht Foto © Oebb
Die Studentin hat ihren Leidensweg auf der Social-Media-Plattform "Jodel" gepostet. Hier der Link zum Nachlesen: