"Ich bin überwältigt von dieser Welle der Hilfsbereitschaft", sagt Anni Kratzer, Obfrau der Leukämie- und Kinderkrebshilfe Osttirol. Sie hatte in Lienz eine Typisierungsaktion für den kleinen Max aus Trofaiach in der Steiermark organisiert. Max ist, so wie sein Bruder Benedikt (2), an einer seltenen Erbkrankheit - Septische Granulomatose - erkrankt. Benedikt konnte mit einer Stammzellentransplantation im Vorjahr erfolgreich behandelt werden, für Maxmilian (3) wird noch immer ein Spender gesucht. Die Typisierungsaktion vom Verein "Geben für Leben - Leukämiehilfe Österreich"  begann am Sonntag um 9 Uhr in Lienz. Was dann geschah, hat Kratzer noch nie erlebt. "Das ist österreichweit einzigartig," sagt sie.