Kaltes Wasser, Strömung und Finsternis zum Trotz: Elf Mitglieder der Unterkärntner Wasserrettung gedachten am Montag beim 1. Neujahrsschwimmen in Wolfsberg der im Vorjahr im Wasser Verunglückten. Erstmalig hatte Benedikt Babic, ÖWR-Wildwasser-Referent, seine speziell ausgebildeten Kollegen aufgerufen, im jungen neuen Jahr ein Zeichen zu setzen. Unter dem Applaus von rund 100 Zuschauern ließen sich die Fließwasserretter mit Fackeln die Lavant von der Hammerbrücke bis zur Radlstegbrücke stromabwärts treiben. Die Einsatzstellen der Region Unterkärnten mit Wolfsberg, St. Andrä und Klopein entsandten Lukas Eder, Daniel Gerold senior, Christian Hafner, Erwin Klade, Rainer Koller, Thomas Oswald, Christian Ratschnig, Mario Schuster, Patrik Steiner, Gerhard Walzl und Michael Weinberger.