Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"Millaa Millaa" verzücktSchönbrunner Koala-Junges ist aus dem Beutel

Seit 2002 hält der Wiener Zoo Koalas und hoffte lange vergeblich auf Nachwuchs. Jetzt ist "Millaa Millaa" siebeneinhalb Monate alt.

Jetzt ist klar: Das Koala-Jungtier ist ein Mädchen
Jetzt ist klar: Das Koala-Jungtier ist ein Mädchen © Tiergarten Schönbrunn (Daniel Zupanc)
 

Das Koala-Jungtier im Wiener Tiergarten Schönbrunn ist dem Beutel seiner Mutter schon entwachsen - und somit ist auch die Geschlechterfrage geklärt.

Es ist ein Weibchen und wird fortan "Millaa Millaa" genannt, nach einem "wunderschönen Wasserfall in der gleichnamigen Stadt in Queensland, jenem Bundesstaat in Australien, wo unsere Koala-Unterart heimisch ist", berichtete Zoodirektor Stephan Hering-Hagenbeck.

Seit 2002 hält der Wiener Zoo Koalas und hoffte lange vergeblich auf Nachwuchs. Jetzt ist "Millaa Millaa" siebeneinhalb Monate alt. Den Beutel von Mutter "Bunji" hat sie bereits verlassen. Dafür sei sie mittlerweile zu groß, sagte Zoologin Eveline Dungl.

"Millaa Millaa"  und ihre Mama "Bunji"
"Millaa Millaa" und ihre Mama "Bunji" Foto © Tiergarten Schönbrunn (Daniel Zupanc)

"Sie macht sogar schon erste kurze Kletterversuche und erkundet die Umgebung", erklärt Zoologin Eveline Dungl. Zum Ruhen kehrt die Kleine stets in den sicheren Schoß ihrer Mutter zurück – auch zum Trinken. "Millaa Millaa knabbert schon Eukalyptusblätter, riecht daran und beobachtet genau, was ihrer Mutter besonders gut schmeckt."

Erste kurze Kletterversuche - dann zurück zur Mama
Erste kurze Kletterversuche - dann zurück zur Mama Foto © Tiergarten Schönbrunn (Daniel Zupanc)

Vom Wintereinbruch bekommen die Tiere nichts mit: Im Schönbrunner Koalahaus ist es 22 Grad Celsius warm.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren