AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Tödlicher KrachPanik nach Feuerwerk: Hündin stirbt

Argentinierin erzählt auf Facebook von ihrer Hündin Magui, die starb, nachdem sie zu sehr über ein Feuerwerk aufgeregt hatte.

Der Sohn der Hundehalterin versuchte vergeblich, das Tier zu beruhigen
Der Sohn der Hundehalterin versuchte vergeblich, das Tier zu beruhigen © Facebook
 

Es ist eine tragische Geschichte - und eine, die vor den nahenden Silvesterfeierlichkeiten zum Nachdenken anregen sollte: Die Argentinierin Antonella Modasjazh erzählt auf Facebook von ihrer Hündin Magui, die starb, nachdem sie zu sehr über ein örtliches Feuerwerk in der Stadt Esquel in Patagonien aufgeregt hatte.

"Sie war alt und hatte Angst vor Feuerwerken", schreibt Modasjazh. Und weiter: "Wir wussten nicht, wohin wir mit ihr sollten. Während andere Spaß hatten, durchlitt sie Höllenqualen. Sie hatte einen Anfall und wir haben alle Tierärzte in Esquel angerufen, doch niemand konnte uns helfen. Sie starb in den Armen meines Sohnes, der mich anflehte, weiter anzurufen." Der Frau geht es vor allem darum, auf das Tierleid, das alljährlich zu Silvester durch Raketen und Böller ausgelöst wird, aufmerksam zu machen.

Silvesterfeuerwerke hinterlassen hohe Feinstaubmengen und giftige Schwermetalle. Außerdem führen sie durch die enorme Lärmbelastung zu Stress bei Mensch und Tier und zu Unfällen, warnt das Umweltbundesamt jedes Jahr: "Beim Silvesterfeuerwerk werden in Österreich durchschnittlich zehn Millionen Euro in Form von Raketen und Knallkörpern im wahrsten Sinne des Wortes in die Luft geblasen."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

wahrheitverpflichtet
3
4
Lesenswert?

und alle wissen es!

was das zeug anrichtet! normalerweise müsste man die politischen parteien alle zusammen verklagen den sie lasen zu das mensch und Tier gesundheitliche Schäden davon tragen können! DIE TECHNIK lest es schon zu das man mittels Lasertechnik diesen zauber nachahmen könnte warum dafür keine Lobby vorhanden ist weil die Wirtschaftskammer ihre korrupten Spielchen mit uns treiben die erkennen sogar Betrüger innen an geben ihnen amtliche Zeugnisse man nennt sie dann Energetiker innen die ziehen dann den menschen das Geld aus der Tasche usw

Antworten
ctsch
2
7
Lesenswert?

Es ist unverantwortlich

Tieren gegenüber. Es muss weltweit verboten werden!

Antworten
Musicjunkie
3
0
Lesenswert?

Bin gespannt, ob in Sydney dieses Jahr ein Feuerwerk gezündet wird.

--

Antworten
Estarte
4
23
Lesenswert?

TAGELANGER HÖLLENLÄRM

HÖLLENLÄRM,Kracherei und Feuerwerke gehören verboten.
Nicht nur,dass die Luft verschmutzt wird, Tiere haben wirklich PANISCHE ANGST, ob Katze oder Hunde......
Katzen verstecken sich, Hunde zittern.....
Wahrscheinlich müssen auch unzählige Vögel ihr Leben lassen, weil TAGELANG geschossen wird.
Leider beschränkt sich dieser Lärm nicht auf einige wenige Stunden, die Schießerei dauert TAGELANG !- vermutlich unter Alkoholeinfluss ......
Es ist purer Egoismus, Ignoranz,Unsinn und Dummheit gegenüber Menschen und Tieren.

Antworten
dude
3
46
Lesenswert?

Wozu wird im 3. Jahrtausend...

... noch so eine mittelalterliche Unterhaltungstechnologie verwendet, die im Grunde ohnehin niemandem mehr vom Hocker reißt? In Zeiten von Hochtechnologie und Digitalisierung wird bei diesem Thema noch immer auf diese lärm- und feistaubbelastendenden Feuerwerke gesetzt. Es ist absurd! Dabei gehen weltweit schon viele Städte und auch kleinere Tourismusorte dazu über, beeindruckende Licht-, Laser- und Musikshows zu veranstalten und im Gegenzug die klassischen Raketen und Feuerwerke zu verbieten. Der Erfolg gibt diesen Städten recht! Hoffentlich folgen möglichst bald viele weitere!

Antworten
Hieronymus01
6
18
Lesenswert?

Feuerwerk gut und schön.

Am Besten eäre es wenn jeder Hobbyfeuerwerker mur 10% seiner Kosten einen großen Profifeuerwerk spenden würde, dann würde es wirklich was zu sehen geben.
Denn diese massemhafte, billige und unkontrollierte Schießerei geht den meisten immer mehr auf die Nerven.

Antworten
caruba1909
85
21
Lesenswert?

...

Jedes Jahr die gleiche Jammerei wegen einigen Stunden Feuerwerk, sowas gibs auch nur in Österreich!

Deswegn, für die, die alles verbieten wollen, jedes Jahr den gleichen blödsinn teilen auf Facebook oder sonnst wo, weil niemand mehr eine eigene Meinung hat:
Kauft Böller statt Hundefutter ;)

Ist nicht ernst gemeint, aber die jammerei jedes Jahr geht mir auf die Nerven!!

Antworten
erstdenkendannsprechen
6
39
Lesenswert?

ein paar fakten für sie, weil sie scheinbar wirklich ein ignorant sind:

- feuerwerke sind in der form, wie sie in den letzten beiden jahrzehnten vorkommen, keineswegs tradition. durch den wesentlich geringern preis als früher und dein verstärkten import werden viel mehr abgefeuert als früher, nur zur sache mit der "tradition"
- die herstellungsbedingungen in vielfach asiatischen ländern entsprechen weder arbeitsrechtlich noch umwelttechnisch irgendeinem standard (kümmert auch keinen bei uns, hauptsache billig)
- das abfeuern der knaller und raketen beginnt am silvesterabend schon am vorabend, dauert so ungefähr 6 stunden an
- haustiere und wildtiere leiden nachweislich
- die feinstaubmengen in dieser nacht spotten jeder beschreibung und durchbrechen obergrenzen mühelos
- der dreck, den die knaller und raketen verursachen (plastik- und papierteile) liegt monate später noch in wiesen und feldern, gelangt in das futter der tiere (wer kümmert sich darum, seinen dreck auch aufzusammeln? es gibt nur wenige, die das tun)
- das passiert nicht nur in dicht besiedelten gebieten. wir feiern silvester jedes jahr am berg - ziemlich abgelegen - hier ist es das gleiche

alles in allem gibt es bei der knallerei für ein paar augenblicke keine vorteile - aber viele, die darunter leiden.
das gibt es nur in österreich? mitnichten, da regen sich viele überall auf der welt auf. mit recht. schauen sie halt einmal über den tellerrand. wenn es ihnen "nicht ernst gemeint" ist - mir schon! und mir geht ihre ignoranz auf die nerven.

Antworten
cockpit
6
42
Lesenswert?

caruba

Wir brauchen keinen Lärm und keinen Feinstaub, egal wie lange es dauert! Kinder und Tiere leiden darunter, ist Ihnen das vollkommen egal? Wie verroht müssen Sie sein.

Antworten
caruba1909
37
4
Lesenswert?

.

Ist mir nicht egal, nur ist es so das jedes Jahr gejammert wird das die hälfte reichen würde, und das genau garnichts bringt! Glaube nicht das wegen einigen Zeitungsartikel oder Facebook postings, weniger Feuerwerk gekauft wird!

Antworten
gm72
3
13
Lesenswert?

was heißt da "es bring nichts"?

Die Stadt Graz verzichtet bereits und stellt um auf "Wasser-Show". Also ändern Sie Ihre verkorkste Meinung, dann wäre das ein Zeichen, dass es auch bei Ignoranten funktionieren kann, denen Tierleid (und alles andere rund um die Knallerei, Danke an dieser Stelle an "erstdenkendannsprechen") offenbar egal ist.

Eigentlich wollte ich auf Ihren Basis-Eintrag antworten, aber da wäre mir lediglich etwas sehr Unhöfliches eingefallen, womit ich mich aber auf dieselbe Stufe hinab gestellt hätte von der aus man nur nach oben schauen kann.

Antworten
checker43
4
29
Lesenswert?

Aber

vielleicht gibts irgendwann ein Verkaufsverbot für den Mist. Auf die Intelligenz der Menschen braucht man ja nicht hoffen.

Antworten
vati60
0
1
Lesenswert?

Verbot

Ein Verbot in dieser Sache ist nichts anderes als Heise Luft.
Es ist nicht zu verstehen das Firmen wie Hofer, Lidl, Opi und weitere Baumärkte es notwendig haben ihren Kunden diese Raketen und Knaller Contäner weise an ihre Kunden verscherbeln und sie sogar zum Gesetzesbrecher werden lassen. Diese Firmen scheren sich einen Dreck um Umwelt nur
Profit ist wichtig. Die Polizei ist nicht einmal im Ansatz in der Lage dem Gesetz zu ihrem Recht zu verhelfen. Diese Knaller sind so blöd zwischen Häusern ihre Knellkörber abzufeuern damit es auch richtig laut ist, einfach Rücksichtlos und Hirnlos.

Antworten
5eb7da484beaee2a044a78a3cf8d3a1e
16
22
Lesenswert?

Wir lassen uns unsere Bräuche nicht nehmen!

Ironie off

Antworten
brosinor
8
52
Lesenswert?

Beinahe..

....ist mir das gleiche mit meiner Hündin vor 3 Jahren in Graz passiert. Wir erlebten in Augartennaehe einen drei Stunden dauernden "Bombenangriff".
Man sollte eine Klage gegen die Stadtregierung anstreben, Unterlassung und Vernachlässigung der Sorgfaltspflicht

Antworten
erstdenkendannsprechen
2
14
Lesenswert?

wir feiern silvester wirklich abgelegen, aber hier ist es das gleiche

seit ein paar jahren gehe ich immer zum tierarzt und hole für unsere nun schon betagte hündin medikamente, die sie beruhigen. hilft nur bedingt, aber zumindest ein bisschen. allerdings muss man mit den gaben schon 5 tage vorher beginnen und sie ist zwei tage später auch noch nicht sie selbst.

Antworten
lieschenmueller
2
44
Lesenswert?

@brosinor

Das Problem ist, dass sich das nicht mehr auf die Silvesternacht beschränkt. Auch die "Tage zwischen den Jahren" werden von der Knallerei nicht verschont.

Ich hatte immer Hunde, neben denen konnte die sprichwörtliche Bombe einschlagen. Hilft aber einem der Angst hat überhaupt nicht weiter.

Auf Facebook finden das momentan 10 Leute zum Lachen. Man gibt sich sogar namentlich die Blöße!

Antworten