AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Drohendes ''Fisch Armageddon''Australien setzte zigtausende Fische um

Der Landwirtschaftsminister im Bundesstaat New South Wales, Adam Marshall, warnte am Montag vor einem drohenden "Fisch Armageddon".

Sujetbild © EPA
 

In Australien haben Helfer mit der Rettung von zigtausenden Fischen im Darling River begonnen, um ein Massensterben zu verhindern. Angesichts der anhaltenden Trockenheit ist der Fluss in Teilen zu einzelnen Tümpeln geschrumpft, in denen zahlreiche Fische nun Behördenangaben zufolge akut bedroht sind.

Der Landwirtschaftsminister im Bundesstaat New South Wales, Adam Marshall, warnte am Montag vor einem drohenden "Fisch Armageddon". Im vergangenen Sommer gingen in demselben Gebiet im weitläufigen Murray-Darling Bassin bis zu eine Million Fische zugrunde. Besonders betroffen ist auch in diesem Jahr erneut der Murray-Kabeljau.

Die Behörden haben deshalb damit begonnen, tausende Fische umzusetzen. Dazu werden in einem ersten Schritt Tiere aus bis zu 20 Tümpeln weiter flussabwärts gebracht. Andere Fische wiederum sollen vorübergehend in private Zuchtanlagen umgesiedelt werden.

Umweltschützer kritisierten das umgerechnet 6,2 Millionen Euro teure Vorhaben. Doch die Regierung des Bundesstaates spricht von einer "modernen Arche Noah"-Aktion. Es sei der bestmögliche Plan, das Überleben der Fische zu sichern, sagte Marshall.

 

Kommentare (1)

Kommentieren
EinFreundderRepublik
0
3
Lesenswert?

Klima 5 vor 12?

Nur für alle die es nicht wissen.. denn offensichtlich wissen es die meisten nicht. Es gibt einen CO2 Grenzwert in der Atmosphäre ab welchem die Pole unwiderruflich immer schneller schmelzen werden.. hört sich nicht schlimm an? IN NEUN JAHREN HABEN WIR DIESEN GRENZWERT ERREICHT!!

Kurz gesagt, wenn CO2 weiter ausgestoßen wir wie bisher.. haben wir noch NEUN JAHRE.. bis die Erde sich unwiderruflich erwärmen wird, selbst wenn wir dann alle Autos, Fabriken, Flugzeuge von einem Tag zum nächsten zerstören würden..

Kurz gesagt.. ein Großteil der Menschheit (oder alle) sterben dann mit hoher Wahrscheinlichkeit aus.. weil das gesamte Ökosystem zusammenbricht, und letztlich auch der menschliche Körper bei 50-60 grad Celsius nicht gut funktioniert..
Naja vielleicht überleben ein paar, in klimatisierten Höhlen unter der Erde..

Soviel zu 5 vor 12..
soviel zu Fridays for Future..

Antworten