AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Interstellarer Komet Hubble schoss Foto von seltenem Gast

2I/Borisov ist nach 1I/'Oumuamua erst der zweite interstellare Komet in unserem Sonnensystem, von dem die Menschheit weiß.

Der interstellare Komet 2I/Borisov in voller Pracht
Der interstellare Komet 2I/Borisov in voller Pracht © (c) NASA/ESA/D. Jewitt
 

Ein spannender "Gast" durchfliegt derzeit unser Sonnensystem: 2I/Borisov ist nach 1I/'Oumuamua erst der zweite interstellare Komet in unserem Sonnensystem, von dem die Menschheit weiß. Das Hubble-Weltraumteleskop hat den Himmelskörper abgelichtet. Das Bild entstand am 12. Oktober und sei das schärfste Foto des Kometen, das es bisher gibt.

Hubble macht dabei die Anhäufung von Staub um den Kometenkern sichtbar. Letzterer sei aber selbst zu klein, als dass Hubble ihn ablichten könne, hieß es in einer Mitteilung der NASA und der ESA. Seine Geschwindigkeit und Flugbahn lassen darauf schließen, dass der Komet von außerhalb des Sonnensystems stammt. Seine genaue Herkunft und sein Alter sind unklar.

Entdeckt hatte den Himmelskörper ein Hobbyastronom auf der Krim am 30. August. Gennadi Borissow spürte ihn mit einem selbstgebauten Teleskop von 65 Zentimetern Durchmesser am Margo-Observatorium auf.

2017 sorgte ein erster interstellarer Komet unter Astronomen für Aufregung: 1I/'Oumuamua. Allerdings wurde dieser erst entdeckt, als er das Sonnensystem schon wieder verließ. Es blieb nicht viel Zeit für Analysen. Anders bei 2I/Borisov: Da dieser bereits im Anflug entdeckt wurde, können Forschende ihn noch mehrere Monate untersuchen und damit Einblicke in ein fernes Sonnensystem gewinnen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren