AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Rio de JaineiroAusklang des Karnevals mit den besten Sambaschulen

Eine Schau der sechs besten Sambaschulen 2019 hat in Brasiliens Metropole Rio de Janeiro das Ende des diesjährigen Karnevals eingeläutet.

Ausklang des Karnevals mit den besten Sambaschulen
Als erste der Schulen zog Mocidade am Samstagabend (Ortszeit) in die Paradenstraße Sambodromo in der Innenstadt ein © AFP
 

Als erste der Schulen zog Mocidade am Samstagabend (Ortszeit) in die Paradenstraße Sambodromo in der Innenstadt ein. Der Veranstalter Rio Carnaval hatte zuvor auf seiner Webseite gemeldet, alle Eintrittskarten seien ausverkauft.

Auf den Zuschauertribünen haben etwa 70.000 Menschen Platz. Die erstplatzierte Schule Mangueira sollte am Sonntag in der Früh das glanzvolle Schlusslicht setzen. Insgesamt hatten 14 Schulen in den Paraden vom vergangenen Wochenende um den Einzug in die Gruppe der besten Sechs konkurriert.

Am Samstag hatte es tagsüber in Rio und anderen Karnevalshochburgen wie São Paulo zahlreiche Straßenkonzerte von Musik- und Tanzgruppen - den Blocos - gegeben. Am Sonntag wollten sie ein letztes Mal mit Samba, aber auch Rock und Funk aufspielen. Bei einigen Straßenkonzerten war es während der tollen Tage in verschiedenen Städten des Landes zu Zwischenfällen gekommen, ein Konzert beendete die Militärpolizei in Rio am Dienstag sogar vorzeitig und setzte dabei unter anderem Tränengas ein.

Im Karneval gab es auch dieses Jahr kritische Töne. Viele Besucher kamen zu den zahlreichen Straßenumzügen in Rio und anderswo in Regenbogenfarben und setzten damit Zeichen für sexuelle Vielfalt. Andere demonstrierten mit Plakaten oder Gesängen gegen den neuen Präsidenten Jair Bolsonaro und seinen rechten Kurs.

Im Folgenden einige Impressionen des heurigen Karnevals zum Durchklicken:

Karneval in Rio: Spektakuläre Bilder aus dem Sambodrom

Insgesamt zogen am Sonntag bzw. ziehen am heutigen Montag 14 Sambaschulen durch das 700 Meter lange Sambodrom, das Platz für 72.000 Zuschauer bietet.

 

(c) AP (Leo Correa)

Bei dem prestigeträchtigen Wettbewerb treten die großen Sambaschulen mit jeweils tausenden Mitgliedern gegeneinander an.

(c) AP (Silvia Izquierdo)

Das ausschweifende Treiben in der brasilianischen Millionenmetropole findet dieses Jahr erstmals unter der Präsidentschaft des ultrarechten Politikers Jair Bolsonaro statt.

 

(c) AP (Silvia Izquierdo)

Der Startschuss für den Karneval war am Freitagabend gegeben worden. Wie im Vorjahr verweigerte der evangelikale Bürgermeister von Rio, Marcelo Crivella, seine Teilnahme an der traditionellen Eröffnungszeremonie.

 

(c) AP (Leo Correa)

Der evangelikale Politiker ist wegen seines Glaubens als Gegner des aus der katholischen Tradition stammenden Karnevals bekannt, die finanzielle Unterstützung für die Feierlichkeiten strich er um die Hälfte zusammen - und das, obwohl die Feierlichkeiten rund 1,5 Millionen Touristen aus dem In- und Ausland anlocken.

(c) AP (Leo Correa)

Klicken Sie sich durch die zahlreichen bunten Impressionen!

(c) AP (Leo Correa)
(c) AP (Silvia Izquierdo)
(c) AP (Leo Correa)
(c) AP (Leo Correa)
(c) AP (Leo Correa)
(c) AP (Leo Correa)
(c) AP (Leo Correa)
(c) AP (Silvia Izquierdo)
(c) AP (Silvia Izquierdo)
(c) AP (Silvia Izquierdo)
(c) AP (Silvia Izquierdo)
(c) AP (Silvia Izquierdo)
(c) AP (Silvia Izquierdo)
(c) AP (Leo Correa)
(c) AP (Leo Correa)
(c) AP (Leo Correa)
(c) AP (Leo Correa)
(c) AP (Silvia Izquierdo)
(c) AP (Silvia Izquierdo)
(c) AP (Silvia Izquierdo)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
1/47

Buntes Treiben: Der Karneval in Rio ist eröffnet

Bürgermeister Marcelo Crivella blieb der Eröffnungszeremonie erneut fern und überließ die Übergabe des glitzernden Schlüssels an "König Momo" Rios Tourismuschef Marcelo Alves.

(c) APA/AFP/MIGUEL SCHINCARIOL (MIGUEL SCHINCARIOL)

Der evangelikale Politiker gilt wegen seines Glaubens als Karnevals-Gegner, die finanzielle Unterstützung für die Feierlichkeiten strich er um die Hälfte zusammen.

(c) APA/AFP/MIGUEL SCHINCARIOL (MIGUEL SCHINCARIOL)

Zum Karneval in Rio werden in den kommenden Tagen wieder Millionen Feiernde erwartet - darunter Hunderttausende Touristen.

(c) APA/AFP/MIGUEL SCHINCARIOL (MIGUEL SCHINCARIOL)

Beim prestigeträchtigen Wettbewerb im Sambodrom treten die großen Sambaschulen mit jeweils tausenden Mitgliedern gegeneinander an. In der unter hoher Kriminalität leidenden Stadt sind mehrere tausend Polizisten im Einsatz, um für Sicherheit zu sorgen.

(c) APA/AFP/MIGUEL SCHINCARIOL (MIGUEL SCHINCARIOL)
(c) APA/AFP/MIGUEL SCHINCARIOL (MIGUEL SCHINCARIOL)
(c) APA/AFP/MIGUEL SCHINCARIOL (MIGUEL SCHINCARIOL)
(c) APA/AFP/MIGUEL SCHINCARIOL (MIGUEL SCHINCARIOL)
(c) APA/AFP/MIGUEL SCHINCARIOL (MIGUEL SCHINCARIOL)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
(c) AP (Andre Penner)
1/24

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren