AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Richard Neutra Star-Architektenhaus abgerissen: Eigentümer muss neu bauen

Ein Hauseigentümer in San Francisco hat illegal ein Haus des österreichischen Star-Architekten Richard Neutra abgerissen. Nun muss er es detailgenau wieder aufbauen.

Largent House - Richard Neutra
Von dem berühmten Haus ist nicht mehr viel übrig geblieben - nun muss es wieder aufgebaut werden © Goolge Street View
 

Die Verfügung einer Baubehörde macht derzeit in San Francisco von sich reden. Der Eigentümer eines Hauses des österreichischen Star-Architekten Richard Neutra hatte dieses fast komplett abreißen lassen. Nun muss er eine detailgenaue Replik aufbauen, wie mehrere Medien berichten. Zusätzlich muss der Mann auch noch eine Tafel anbringen, die genau erklärt, was passiert ist und die Geschichte und die Bedeutung des Hauses hinweist.

Das betreffende Haus war 1936 von Neutra im Stadtteil Twin Peaks in San Francisco gebaut worden. 2017 kam es zu einem Eigentümer-Wechsel. Der neue Eigentümer bekam zwar die Erlaubnis, das Haus umzubauen - er ließ das sogenannte "Largent House" aber fast ganz abreißen. Die Nachbarn intervenierten und verständigten die Baubehörde.

Der neue Eigentümer wollte ein beinahe drei Mal so großes Gebäude für seine sechsköpfige Familie errichten. Daraus wird jetzt aber nichts.  Die örtliche Baubehörde verfügte nämlich, dass der Besitzer eine genaue Replik des alten Hauses errichten lassen muss.

"Largent House" war eines von fünf Häusern, die von Neutra in San Francisco geplant worden waren.

 

Richard Neutra

Richard Joseph Neutra (* 8. April 1892 in Wien im 2. Bezirk, Leopoldstadt; † 16. April 1970 in Wuppertal) war ein österreichischer Architekt, der vor allem in Südkalifornien tätig war. Er gilt insbesondere in den USA als wichtiger Vertreter der „klassischen Moderne“ in der Architektur.

Quelle: Wikipedia

Kommentare (4)

Kommentieren
bluebellwoods
6
5
Lesenswert?

Wird wohl nicht besonders

schützenswert ausgesehen haben.
Nur weil ein Gebäude von einem Architekten stammt, muss es nicht zwingend schön und außergewöhnlich sein.

Antworten
paulrandig
1
10
Lesenswert?

bluebellwoods

Manches ist nicht wirklich "schön", aber kulturhistorisch interessant und wichtig bewahrt zu werden. Bunker in der Normandie finde ich nicht schön, aber wichtig. Das Grazer Rathaus ist weder schön, noch kulturhistorisch wichtig, trotzdem wird es erhalten. Die meisten Neugeborenenfotos zeigen milliardenfach beinahe idente schrumpelige krebsrote Miniwesen, sind aber für die Eltern das Schönste.
Ich habe im Rahmen meines Studiums viele Gebäude besichtigt, die ich selbst nicht wirklich als "schön" empfunden habe. Trotzdem haben mich einige ob ihrer Signifikanz, und sei es nur für die Fachwelt, ehrfürchtig gemacht.

Antworten
büffel
2
8
Lesenswert?

Österreichische Lösung

Mir fallen bei dieser Geschichte unsere (österr.) sog. "Flächenumwidmungen" ein. Denn was nicht passend ist, wird passend gemacht, und nebenbei noch eine Menge Geld "verdient".
Nur bei uns mit dem Ausgang, daß alles genehmigt ist, und daher auch so bleibt, egal ob Landschaft, Natur und Anrainer damit einverstanden sind. :-(

Antworten
paulrandig
19
6
Lesenswert?

Na gut, in diesem Fall würde ich es wiederaufbauen und ein dreimal so großes Haus rundherum bauen.

Den Entwurf würde ich im Geiste Frank Gehrys erstellen, dessen Lösungen für derartige Situationen ebenfalls legendär und daher wohl auch baukünstlerisch hochwertig sind.

Antworten