Klimaforscher im Interview"Jedes zehntel Grad weniger Erwärmung ist jetzt wichtig"

Der Klimaforscher Douglas Maraun vom Wegener Center der Uni Graz war als Lead-Autor für den aufrüttelnden Weltklimabericht des IPCC tätig. Im Interview erläutert er, warum rasche Maßnahmen jetzt unabdingbar sind, selbst wenn es sich mit dem 1,5-Grad-Ziel am Ende nicht ausgehen sollte.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Douglas Maraun
Douglas Maraun ist einer der Hauptautoren des neuen Weltklimaberichts © Martin Huber
 

Der druckfrische erste Teil des neuen Sachstandsberichts des Weltklimarats rüttelt auf. Was wissen wir heute, das wir beim letzten Bericht vor acht Jahren noch nicht wussten?

Kommentare (44)
Sam125
0
0
Lesenswert?

AN GANZ EUROPA:Menschen,Industrie,Firmen,Bauern usw.holt alles was es an

Investitionen nur irgendwie geht zurück nach Europa und lagert Produktionen in keine Billiglohnländer wie China,Thailand,Indien usw. aus! Wir haben selbst auch in Europa noch viele(arme) Staaten,die es auch nach über 20 Jahren EUROPÄISCHE UNION noch imner nicht geschafft haben für ihre Bevölkerung ein halbwegs soziales Umfeld zu schaffen und die bestimmt dringend Investisoren und Firmen bräuchten,die Ihnen endlich auf die Beine Helfen und dorthin könnten unsere wir unsere Firmen verlagern und auch billig produzieren!Damit wäre es den Bulgaren,Rumänen, Ungarn und auch Griechen usw. bestimmt sehr geholfen und wir könnten"Klimaneutral"für Europa produzieren und die Menschen in unseren europäischen"Armenhäusern", hätten endlich auch Arbeit und und eine Lebensperpektive für sich und ihre Kinder!Fragt einmal zB nur eine bulgarische Krankenpflegerin,ob sie zu Hause überhaupt eine Arbeit bekommt und ob es für sie daheim überhaupt irgendeine soziale Unterstützung gibt!?

lucie24
0
1
Lesenswert?

Die Selbstüberschätzung des Menschen

kennt anscheinend keine Grenzen. Wir in Österreich sind für das Klima gesehen ein Schlaraffenland und können gar nix ausrichten. Da sollte man besser in den Hotspots ansetzen, dass Müllproblem lösen etc.

Ogolius
0
6
Lesenswert?

Solange die….

Welt das Wirtschaftswachstum als Religion anbetet, solange sogenannte Optimierungen Güter unnötig über Land und Wasser transportieren und nur die Dekadenz des Kapitalismus die Regeln vorgibt, wird das Geld regieren und Neid und Geiz jegliche Möglichkeiten nehmen, das Klimaproblem in den Griff zu kriegen. Der Bevölkerung - sprich dem Konsumenten wird erfolgreich eingeredet, was er alles braucht, und so gibt’s lange Wege, die massenhaft Emissionen erzeugen. Schon in den eigenen kleinen Bereichen wurde alles abgeschafft und umgestellt. Regionale Betriebe hat man geschlossen und die Artikel werden quer durch‘s Land gekarrt (zB Molkereien und Milchprodukte) . Die Autobahnen siehst du Kolonnen von immer größeren Transportern und… eine neue (vielleicht alte) Denkweise ist dringend notwendig - und das ist sicherlich kein Rückschritt!

Sam125
0
4
Lesenswert?

Eines MUSS uns allen klar sein,solange gnadenlos und weltweit die Regenwälder

abgeholzt werden und sich daher der"Golfstrom"gravierend verändert,werden sich die Meeresströmungen und damit auch das Weltklima nachhaltig zum Nachteil der gesamten Welt und für immer verändern!Die Klimakatastrophe wird daher leider auch nicht zum aufhalten sein!Es ist schön,wenn wir fossile Brennstoffe durch Elektrizität ersetzen wollen,was natürlich nur in Ländern möglich ist,wo keine AUTOBATTERIEEN,wie in China,hergestellt werden,denn in China wird wegen der florierenden Wirtschaft(E- Mobilität!)fast täglich ein neues Kohlekraftwerk hochgefahren und die sogenannten westlichen und fortschrittlichen Länder wollen alles verbieten was mit fossilen Brennstoffen fährt und heizt und die gute Luft vom "Westen"wird durch die schlechte Luft vom "Osten",gesehen für's WELTKLIMA,wieder aufgehoben! Schöne Aussichten für uns alle! Und Deutschland verbraucht ALLEIN 40 % vom weltweit angebauten Palmöl und ist daher auch am allermeisten für die Abholzung der Regenwälder verantwortlich!

huckg
1
6
Lesenswert?

Ich habe grüne Augen

Und gehöre damit zu den 2 % der Erdbevölkerung die diesen Augenfarbe besitzt. Wir sind daher auch nur für 2% des weltweiten CO2 Ausstoß verantwortlich. Solange die 90% mit brauner Augenfarbe nicht beginnen ihr Verhalten zu ändern macht es doch keinen Sinn wenn ich damit beginnen. Also seht ihn den Spiegel Leute und fangt an Treibhausgase einzusparen. Ich brauche mich nicht zu ändern.

lucie24
0
0
Lesenswert?

Hä?

Und das soll intelligent sein?

FlushingMani
0
2
Lesenswert?

...

Unfassbar treffend. Chapeau!

homerjsimpson
2
3
Lesenswert?

Die ÖVP und der VP-Wirtschaftsbund haben dazu eine klare Linie: Möglichst nichts tun und auf "Innovation" hoffen.

Dass hat schon 40 Jahre super funktioniert, und wird auch in Zukunft nicht funktionieren. Innovation ist wichtig, aber solange die Menschheit und jeder einzelne sinnlos Ressourcen verschwendet, solange wird uns keine Innovation eine goldene Zukunft bringen. Mit einem normalen vernünftigen Verhalten ohne große Verzichte geht sich alles aus. Wenn ich jeden Meter mit dem Auto fahren muss (das ein SUV ist), 7 Mal urlauben muss im Jahr etc... Ja dann gehts sich nicht aus, und wenn einem der Klimawandel egal ist, dann gehen bei dem Tempo des Verbrauchs irgendwann bewaldete Flächen und Rohstoffe aus. Dann hat man Steinzeit.

Vielgut1000
8
5
Lesenswert?

Das Ende der Welt kann man mit vielen Maßnahmen wohl verzögern, aber nicht verhindern.

Jesus sprach ja oft über das Ende der Welt, beim Evangelisten Markus heißt es:"Das Reich Gottes ist nahe. Kehrt um und glaubt der rettenden Botschaft.
Was sind Zeichen für die bevorstehende Wiederkunft Jesu? Lesen Sie einfach in den Evangelien und in den prophetischen Schriften des Alten Testaments - z. Bsp. Sacharja 12,1-10 nach, was Jesus über das Ende der Welt und über seine Wiederkunft gesagt hat: Lukas 21,7-11: 7 Sie fragten ihn aber: Meister, wann wird das geschehen? Und was wird das Zeichen sein, wenn das geschehen wird? 8 Er aber sprach: Seht zu, lasst euch nicht verführen. Denn viele werden kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin's, und: Die Zeit ist herbeigekommen. – Lauft ihnen nicht nach! 9 Wenn ihr aber hören werdet von Kriegen und Unruhen, so entsetzt euch nicht. Denn das muss zuvor geschehen; aber das Ende ist noch nicht so bald da. 10 Dann sprach er zu ihnen: Ein Volk wird sich erheben gegen das andere und ein Reich gegen das andere, 11 und es werden geschehen große Erdbeben und hier und dort Hungersnöte und Seuchen; auch werden Schrecknisse und vom Himmel her große Zeichen geschehen.

FlushingMani
3
7
Lesenswert?

Puh...

Ein wissenschaftliches Paper mit Bibelzitaten zu widerlegen... Ich glaube, dass sich da jegliche Diskussion erübrigt.

Vielgut1000
1
2
Lesenswert?

Ganz im Gegenteil: die Wissenschaft bestätigt die Bibel.

Die Wissenschaft bestätigt die Bibel. Schließlich sagen ja Wissenschaftler, was den Klimawandel angeht, es ist schon 5 nach 12. Schließlich sagen ja die Wissenschaftler, das Atomzeitalter ist das Zeitalter der Endzeit. Wann, wenn nicht in unserer Zeit, sollten die Menschen in der Bibel nachlesen, was Jesus Christus über das Ende der Welt gesagt hat?

FlushingMani
0
2
Lesenswert?

Wann?

Meiner Meinung nach: Nie. Nie sollte irgendjemand das tun. Noch nie in der Geschichte der Menschheit hat das Handeln aufgrund des Glaubens der Allgemeinheit insgesamt langfristig Gutes gebracht. Das ist meine Meinung.

peter800
2
8
Lesenswert?

Wo lieg das Problem..

.. Wir fahren mit massiven kosten hier in Europa die Industrie durch eh schon hohen auflagen zurück.. Folge Preiserhöhung.. Verlagerung nach China.. Und China welche null auf Umwelt schauen und sowieso X mal mehr verursachen als wir jetzt lachen sich eins.. effekt durch verlagerung wird der Industrie wird durch China und Transport beschleunigt... Check das echt keiner das die Aktuelle Form des geforderten Umweltschutzes in Europa genau in die falsche Richtung läuft.. Das Ziel kann nur sein dieIndustrie nach europa mit normalen Auflagen zurück zu holen um die Waren Verursacher China auszubremsen!!!

huckg
2
2
Lesenswert?

China verursacht x mal mehr als wir ...

Bei y mal mehr Menschen. Aber klar, wir sind Wir und die anderen halt die Anderen. Schon Mal über dein Posting ernsthaft nachgedacht? Achja, wie oft warst du in China, was weißt du über das Land? Dürftest ja sehr Objektiv über das Land informiert sein

lucie24
0
0
Lesenswert?

Huckg

Meinen Sie das Ernst? Also, wenn das die Ausgangsbasis ist, dann sind wir verloren.

peter800
0
2
Lesenswert?

@huckg

Das ist kompletter unsinn und genau das hirngespinnst derjenigen die im reuchen Europa die Industrie kaputt machen.. Hast du die die Industriegebiete in China schon jemals angesehen. Dort musst keine werte Messung machen sonder nur mal tief einatmen um zu wissen was dort los ist... Aber leb nur weiter in deiner Traumwelt

huckg
2
1
Lesenswert?

@peter

Was genau ist Unsinn? Das China im pro Kopf Ausstoß von Treibhausgasen hinter Österreich liegt? Das wir Waren aus China, deren Produktion dem CO2 in China zugerechnet werden, massenweise importieren? Das Österreich derzeit nicht mal ein Klimagesetz hat? Das China ernsthaft an neuen Technologien arbeitet (PV, Elektro Autos etc) und wir uns an alten Technologien festklammern?

75b4c938b8a63533cf6c6ffe692b67f5
2
6
Lesenswert?

Kohlendioxid oder Kohlenstoffdioxid🤫

Vor 500 Millionen Jahren war die Kohlenstoffdioxid-Konzentration mindestens zehnfach höher als gegenwärtig.🤫
Wir verstehen den Weltzyklus noch nicht, es waren Zeiten ohne Menschen und um einiges Schlimmer wie Heute🤫
Der Mensch angeblich höchste Stufe der Schöpfung hat aber einen großen Vorteil allen anderen gegenüber, er besitzt den Verstand um zu lernen und damit Probleme zu lösen an statt zu jammern🤫

huckg
1
2
Lesenswert?

Ob "der Verstand" echt ein Vorteil ist?

Ich zweifle daran und es sieht eher nicht so aus das "Menschenverstand" wirklich vorhanden ist.

GlebNershin
11
5
Lesenswert?

Meeresspiegel und Gewitter im Jahr 2300

Mir fällt auf, dass die Klimaprognosen immer weiter in die Zukunft verschoben werden. Damit es dramatischer klingt und damit keinem auffällt, wenn die
Prognosen katastrophal daneben lagen.

Ich brauche nur den IPPC-Bericht von 1990 hernehmen und schauen, was darin für 2020 so alles prognostiziert wird. Eine Lachnummer.

lucie24
0
0
Lesenswert?

Bei diesen Prognosen ist es immer so.

Hinterher nur ja verschleiern, dass man völlig daneben lag.

FlushingMani
3
3
Lesenswert?

...

Bitte klären Sie mich auf. Im Ernst, über Fakten, die Ihre Aussage bestätigen, würde ich mich sehr freuen. Danke im Voraus.

Lodengrün
10
8
Lesenswert?

So lange wir einen Kanzler haben

der das mit Innovationen schaukeln will und das auch anstrebt, wird das nichts. Für ihn ist das „Steinzeitdenken“. Unverantwortlich und stur ist das und sonst nichts.

Lodengrün
2
1
Lesenswert?

Minusstrichler

Hat er das gesagt oder nicht? Können wir die Umwelt reparieren so wie er sich das vorstellt?

sugarless
3
5
Lesenswert?

Lodengrün

Das ist zu einfach, hier dies Schuld auf die Politik zu schieben, in Wahrheit geht es nur um unser Verhalten. Und aus ideologischen Gründen muss es natürlich der Kanzler sein, der ja auch die Pandemie ausgelöst hat...

Lodengrün
4
3
Lesenswert?

Unser Verhalten

ist ein Teil zur Lösung dieses Problems. Die Politik gibt den Weg vor wie Wirtschaft, Bildung,…Umwelt abläuft. Und wie wir das Umweltproblem lösen, da lebt Herr Kurz hinter dem Mond, oder in der Welt eines Primaners. Warum Sie die Pandemie hier erwähnen wissen nur Sie.

 
Kommentare 1-26 von 44