Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tweet sorgt für Empörung Trump über 75-jährigen Demonstranten: "Härter gefallen, als er gestoßen wurde"

Donald Trump hat am Dienstag erneut mit einem Tweet für massive Empörung gesorgt. Der Mann erlitt schwere Kopfverletzungen.

Der 75-Jährige war bei einer Anti-Rassismus-Demonstration in Buffalo im US-Staat New York von zwei Polizisten niedergestoßen worden © AFP
 

In einer emotionellen Trauerfeier haben Angehörige, Freunde, Bürgerrechtler und Politiker Abschied von dem durch Polizeigewalt getöteten Afroamerikaner George Floyd genommen. An der Zeremonie zu Floyds Bestattung nahmen am Dienstag in der Kirche "Fountain of Praise" in der texanischen Metropole Houston hunderte Gäste teil.

Unterdessen sorgte US-Präsident Donald Trump mit Äußerungen zu einem Demonstranten, der von Polizisten schwer verletzt worden war, für Empörung. Trump schrieb ohne jeden Beleg im Kurzbotschaftendienst Twitter, bei dem 75-Jährigen könnte es sich um einen "Antifa-Provokateur" handeln. "Ich habe es mir angeschaut, er ist härter gefallen, als er gestoßen wurde." Der 75-Jährige war bei einer Anti-Rassismus-Demonstration in Buffalo im US-Staat New York von zwei Polizisten niedergestoßen worden. Während der Mann am Boden liegt und das Blut aus einer Kopfwunde fließt, gehen zahlreiche Polizisten an ihm vorüber.

Trauerfeier: Abschied von George Floyd

In einer emotionellen Trauerfeier haben Angehörige, Freunde, Bürgerrechtler und Politiker Abschied von dem durch Polizeigewalt getöteten Afroamerikaner George Floyd genommen.

(c) AFP (DAVID J. PHILLIP)

 An der Zeremonie zu Floyds Bestattung nahmen in der Kirche "Fountain of Praise" in der texanischen Metropole Houston Hunderte Gäste teil. 

(c) AFP (DAVID J. PHILLIP)

Unter dem wachsamen Blick Reverend Sharptons
wird George Floyds Sarg in einen Leichenwagen geladen. Als die Leiche aus der Kirche "The Fountain of Praise" in Houston gebracht wurde, reckten viele Besucher ihre Faust als Zeichen des Kampfes gegen Rassismus in die Höhe.

(c) AFP (DAVID J. PHILLIP)

Bürgerrechtler Al Sharpton
prangert bei der Trauerfeier die Ungleichbehandlung Schwarzer an und erhebt Vorwürfe gegen Präsident Trump.

(c) AP (Godofredo A. Vásquez)

Seit Floyds Tod finden in den USA und vielen anderen Ländern Demonstrationen gegen Rassismus und exzessive Polizeigewalt statt. 

(c) AFP (DAVID J. PHILLIP)
(c) AFP (DAVID J. PHILLIP)
(c) AFP (DAVID J. PHILLIP)
(c) AFP (DAVID J. PHILLIP)
(c) AFP (DAVID J. PHILLIP)
(c) AFP (MARK FELIX)
(c) AFP (MARK FELIX)
(c) AFP (MARK FELIX)
(c) AFP (MARK FELIX)
(c) AFP (MARK FELIX)
(c) AFP (MARK FELIX)
(c) AFP (MARK FELIX)
(c) AFP (ANDREW CABALLERO-REYNOLDS)
(c) AFP (ANDREW CABALLERO-REYNOLDS)
(c) AFP (ANDREW CABALLERO-REYNOLDS)
(c) AFP (JOHANNES EISELE)
(c) AFP (ANDREW CABALLERO-REYNOLDS)
(c) AFP (ANDREW CABALLERO-REYNOLDS)
(c) AFP (ANDREW CABALLERO-REYNOLDS)
(c) AFP (ANDREW CABALLERO-REYNOLDS)
(c) AFP (ANDREW CABALLERO-REYNOLDS)
(c) AFP (ANDREW CABALLERO-REYNOLDS)
(c) AFP (ANDREW CABALLERO-REYNOLDS)
(c) AFP (ANDREW CABALLERO-REYNOLDS)
(c) AFP (ANDREW CABALLERO-REYNOLDS)
(c) AFP (ANDREW CABALLERO-REYNOLDS)
(c) AP (Godofredo A. Vásquez)
(c) AP (David J. Phillip)
(c) AP (Godofredo A. Vásquez)
(c) AP (Godofredo A. Vásquez)
(c) AP (Godofredo A. Vásquez)
(c) AP (Godofredo A. Vásquez)
(c) AP (David J. Phillip)
(c) AP (Godofredo A. Vásquez)
(c) AP (David J. Phillip)
(c) AP (Godofredo A. Vásquez)
(c) AP (Godofredo A. Vásquez)
(c) AP (Godofredo A. Vásquez)
(c) AP (David J. Phillip)
1/43

Kommentare (58)

Kommentieren
heinz31
19
6
Lesenswert?

Wieso?

Weil er Recht hat?

Hieronymus01
6
21
Lesenswert?

Mein Theorie.

Ich glaube Trump hat nun gecheckt dass er für das Amt nicht gewachsen ist.

Deswegen provoziert er wo es nur geht. Weil's für ihm eh wurscht is.

Marli86
3
24
Lesenswert?

Trump

Das Problem ist nicht in erster Instanz Trump sondern die Polizei in USA, man ist in Uniform in glaubt man kann tun und lassen was man will. Das war auch vor Trump der Fall, aber ja natürlich er sollte und müsste mit einem guten Beispiel vorangehen.
Den nächsten den man mit versuchten Totschlag anklagen und verurteilen sollte!
Das schlimmere ist aber wohl, dass ihm danach nicht mal wer hilft...

ichsags
7
28
Lesenswert?

Trump ist..

... der Teufel auf Erden... hoffentlich ist er bald wieder dort, wo der Teufel hingehört... Trump go to hell!!

Gedankenspiele
4
29
Lesenswert?

Ich frage mich,...

...wann es für die typischen (hartgesottenen) Trump-WählerInnen zu viel wird?
Die meisten Menschen haben oder hatten 75 jährige Eltern. Was denken Leute, die mit Trump sympathisieren, wenn so mit (alten) Menschen umgegangen wird.

Aber was soll ich sagen. "Normale" Leute wie wir regen uns über Rassismus und Staaschefs wie Trump auf, gehen zu 10-Tausenden auf die Straße und was sagt das offizielle Österreich wie der Bundeskanzler und Außenminister dazu? NICHTS!

fred4711
2
7
Lesenswert?

es würde genau so viel nützen,

wie die demonstrationen bei uns....nämlich:
null , nada, niente, nix bezüglich Polizeigewalt in USA
aber gewalt ist offensichtlich ohnehin in diesem land der Normalfall, dort hat doch praktisch jeder ein Waffenarsenal in der bude, wo das BH bei uns nur neidisch sein kann.
hat sicher viele gründe, aber einer scheint mir ev. auch zu sein, dass in vielen / meisten filmen von dort hauptsächlich Killer die Helden sind.....wenn man von Kind auf damit konfrontiert wird, beeinflusst das vermutlich schon bei vielen den Charakter.....und die österr. Regierung /wirtschaft
möchte halt auch weiter in die USA exportieren....also besser brav sein, vor allem bei diesem präsidenten

UHBP
4
17
Lesenswert?

@ged...

"Ich frage mich, wann es für die typischen (hartgesottenen) Trump-WählerInnen zu viel wird?"
So hartgesotten können die gar nicht sein, dass sie nicht trotzdem weich in der Birne sind.

Morioka
5
37
Lesenswert?

I watched, he fell harder than was pushed ...

Er sagt: 'Buffalo protester shoved by Police could be an ANTIFA provocateur.', und rechtfertigt oder entschuldigt damit die Handlung der Polizei ...

Er ist 75! Mein Gott ... Ein Mensch in diesem Alter hat nicht die Kontrolle über seinen Körper, kann den Sturz nicht mildern, egal wie leicht oder schwer der Stoss war.

Da gibt es weder eine Rechtfertigung noch eine Entschuldigung. Dieser Einsatz von ungerechtfertigter Gewalt hat Konsequenzen zu haben.

Was Mr. president angeht da ist jedes Wort Verschwendung ... Diesem hirnlosen Affen auf zwei Beinen kann man nicht mehr helfen. [Ich entschuldige mich an dieser Stelle für die Beleidigung der Spezies der Affen ...]

Mein Wunsch wäre, dass über solche Vorfälle berichtet wird, ohne Trump auch nur mit einem Wort zu erwähnen. Man muss ihm die Plattform entziehen, und die Medien müssen nicht über jeden seiner Hirnlosigkeiten berichten! Jedes byte dass auf Ihn verschwendet wird stellt digital waste dar und gehört vermieden.

Stony8762
2
3
Lesenswert?

Hirnloser Affe auf zwei Beinen

Treffender kann man ihn nicht beschreiben. 1000 Daumen nach oben, wenn es ginge, von mir!

Mein Graz
5
42
Lesenswert?

"Ich habe es mir angeschaut, er ist härter gefallen, als er gestoßen wurde."

Ich würde ihm zu einem Selbstversuch raten.
Und wenn er dann aus einer Kopfwunde blutend am Boden liegt soll er die Menschen, die an ihm vorüber gehen und die Minuten zählen müssen, bis ihm jemand zu Hilfe kommt.

tigeranddragon
2
8
Lesenswert?

Wenn

man als Zivilist an solch einem Verletzten vorbeiläuft könnte man schon mit einer Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung rechnen

fred4711
1
6
Lesenswert?

du meinst im ernst,

dass dieser mann weiter als bis 3 zählen kann?

Mein Graz
1
4
Lesenswert?

@fred4711

Stimmt auch wieder. Er hat sich ja auch bei seinen angeblichen Millionen verzählt...

michael787
4
23
Lesenswert?

Donald Trump hat [...] für massive Empörung gesorgt. Der Mann erlitt schwere Kopfverletzungen."

Ich glaube eher, Trump hatte die Kopfverletzungen schon vorher. Die KlZtg schreibt zwar grammatikalisch falsch, unfreiwillig damit aber letztlich doch die Wahrheit...

ibins88
3
49
Lesenswert?

weltweit

der mann ist ein brechmittel und doch ein spiegel unserer gesellschaft und ja, ich wünsche mir sehr, dass der tod von georg floyd was ändert und das WELTWEIT!

campanile
74
18
Lesenswert?

polizei hetze

kein pardon mit gewalttätern bei der polizei, aber die arbeit bei demonstrationen oder in stadtviertel, in die nicht einmal ein taxi reinfährt, ist halt auch kein spaß. die polizeihetze, die jetzt von den linken medien inszeniert wird, ist völlig hirnlos und undifferenziert, nichts anderes als hetze! mehr sachliche information wäre mir lieber als linker meinungsjournalismus.

X22
2
4
Lesenswert?

Im Grunde kommens wieder auf die sozialen Probleme, die die Politik vernachlässigt bzw . betreibt, zurück, die diese Viertel entstehen lassen,

Diskriminierung, Ausgrenzung, Rassismus, Armut, Bildung.
Auch die Polizeihetze, die es ja gar nicht so gibt, wie sie sie beschreiben, ist auf ein Versagen der Politik zurück zuführen, speziell auf politischer konservativer Seite und besonders von rechtsextremen Parteien werden bzw wurden die Ursachen, mit ihrem Verhalten eher gefördert als als Ursache der Misere bekämpft

fred4711
6
6
Lesenswert?

du hast völlig recht,

was sich Polizisten auch bei uns so alles gefallen lassen müssen, ist schon unglaublich.....man muss die geduld bewundern, wie die oft mit besoffenen, zugekifften oder naturblöden sich herumärgern müssen....ich möchte den Job nicht machen, auch wenn man das eher mäßige gehalt berücksichtigt

GanzObjektivGesehen
4
15
Lesenswert?

75 Jahre, alleine, passiv.

Ein klarer Übergriff. Die unterlassene Hilfeleistung ist strafbar. Der wahre Skandal sind die Aussagen der amerikanischen Präsidenten:

"Buffalo protester shoved by Police could be an ANTIFA provocateur. 75 year old Martin Gugino was pushed away after appearing to scan police communications in order to black out the equipment. @OANN I watched, he fell harder than was pushed. Was aiming scanner. Could be a set up?"

Es wird Zeit dass irgendeine Regierung mit Rückgrat auf dieser Welt eine offizielle Protestnote an die Amerikaner richtet.

schadstoffarm
3
13
Lesenswert?

Recht habens

Major Kottan. Die Demos machens ja nur um die Kieberer zu ärgern.

SoundofThunder
2
23
Lesenswert?

Dann schau in die Krone

Aber dort steht das gleiche. Ist jetzt die Krone links?

Mein Graz
2
36
Lesenswert?

@campanile

Und wieder einmal sind es die Linken, die Linken Medien, der Linke Meinungsjournalismus.

Schau dir die Statistiken an, wie viele Schwarze von der Polizei getötet werden und wie viele Weiße. Und dann denk daran, dass die Schwarzen ca. 12 - 13% der US-Bevölkerung ausmachen.

Und dann behaupte noch einmal, dass es bei der Polizei keinen Rassismus gibt.

romagnolo
4
39
Lesenswert?

Vielleicht sollten Sie sich zuerst einmal über die Struktur bei Polizeiorganisationen

in den USA informieren. Dass Rassimus ein leider immer noch großes Problem innerhalb des Polizeiapparates ist, ist Tatsache und keine linke Hetze. Wenn die Stadt Minneapolis ihre ganze Polizeistruktur auflöst, weil sie sie für nicht reformierbar hält, sagt das wohl alles.

UHBP
3
60
Lesenswert?

.. er ist härter gefallen, als er gestoßen wurde.

Trump muss es ja wissen. Ohne selbst öfters irgendwo angerannt zu sein, kann keiner so viel Schwachsinn verbreiten.

voit60
4
46
Lesenswert?

Wann fällt endlich dieser

I diot.

flockse
73
7
Lesenswert?

Kleine

Haltet euch da raus. Bei einer Demo sich vor die Polizei stellen, ist das gut? Polizisten finden sich da auch in einer Ausnahmesituation

schadstoffarm
2
11
Lesenswert?

dann hättens halt keine Polizisten werden sollen

sondern Senner, Einhandsegler oder Leuchtturmwärter.

fred4711
1
1
Lesenswert?

oder poster hier....

da ist alles ganz einfach...

Mein Graz
3
27
Lesenswert?

@flockse

NEIN, haltet euch auf keinen Fall raus!

Diese Polizisten gehen zu einem Einsatz, die sind noch nicht mitten in einer Demo. Zwei von ihnen stoßen eine Person zu Boden, und am aus einer Kopfwunde blutenden Mann gehen andere Polizisten vorbei und LEISTEN KEINE HILFE.

Wenn Polizisten nicht mit "Ausnahmesituationen" umgehen können sind sie fehl am Platz, dann haben sie in ihrer Ausbildung nichts gelernt und gehören aus der Polizei raus!

tigeranddragon
3
17
Lesenswert?

Sie

sollten nicht langsam bis 10, sondern eher bis 100 zählen bevor sie posten. Inhaltlich sehr merkwürdig

lieschenmueller
5
29
Lesenswert?

Kleine - haltet euch da raus

Bitte waaaas?

UHBP
6
39
Lesenswert?

@fl...

"Während der Mann am Boden liegt und das Blut aus einer Kopfwunde fließt, gehen zahlreiche Polizisten an ihm vorüber."
Ausnahmesituation! Und deshalb gehen die Polizisten einfach vorbei.
Du würdest es also begrüßen, wenn du blutend am Boden liegst, dass alle vorbeigehen. Ist ja immer eine Ausnahmesituation.

duesenwerni
2
4
Lesenswert?

Auch wenn das jetzt makaber klingen mag, aber ...

... wenigstens haben sie den armen alten Mann nicht noch getastert, als er am Boden lag. So von wegen Widerstand leisten und den Anordnungen nicht Folge leisten und so ...

Eine weitere Ursache der zahlreichen Übergriffe durch Polizisten ist wohl, dass sie sich bisher viel zu oft sicher sein konnten, dass ihnen von der Obrigkeit nichts passieren wird.

Kommentare 26-58 von 58