Keine Lkw-Fahrer und LieferengpässeGroßbritannien geht der Sprit aus: „Wir müssen uns auf das Schlimmste vorbereiten"

Energiekrise, chronischer Mangel an Lastwagen-Fahrern, leere Zapfsäulen und Supermarkt-Regale: Grossbritannien – vor allem aber der ärmste Teil der Bevölkerung – muss mit einem harschen Winter rechnen dieses Jahr.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Immer mehr Tankstellen im Vereinigten Königreich müssen dichtmachen
Immer mehr Tankstellen im Vereinigten Königreich müssen dichtmachen © AFP
 

Erst lichteten sich in britischen Supermärkten hier und da die Regale. Nun hängen immer mehr Insel-Tankstellen an ihren Zapfhähnen „Sorry“-Schilder aus. „Uns geht der Sprit aus!“ tönten am Freitag gleich mehrere Londoner Blätter verstört auf ihren Frontseiten. Mancherorts bildeten sich kleine Autoschlangen, weil Fahrer in Panik geraten waren, die von ihren Fahrzeugen abhängig sind. Dabei gebe es ja „genug Benzin“ im Lande, suchten BP und Esso ihre alarmierte Kundschaft zu beschwichtigen. Nur eben bei der Auslieferung habe man an manchen Tankstellen ein „vorübergehendes“ Problem. Die Regierung beschwor die Nation, die Lage nicht durch Panikkäufe zu verschlimmern. „Ein Grund zur Besorgnis“, versicherte sie, „besteht nicht.“

Kommentare (31)
Guccighost
0
0
Lesenswert?

Weniger LKW

Besser fürs Klima oder?

Nebelspalter
0
3
Lesenswert?

Liebe Briten!

Bedankt euch bei den notorischen Lügnern, Nigel Farage, Boris Johnson, die haben euch das Blaue vom Himmel versprochen, übrig geblieben ist eine gigantische Lüge und leere Regale und die Fata Morgana eines wieder erstarkten Commonwealth!

jaenner61
0
6
Lesenswert?

na wo sind jetzt die schreier

die immer fordern, dass österreich aus der eu raus soll?

VH7F
1
2
Lesenswert?

Was ist das für ein britisches Krisenmanagement?

Seit Monaten haben die Fahrerengpass und das wird immer schlimmer?

STEG
0
0
Lesenswert?

Ankündigung von Boris,

dass Armee-Tanklastwagenfahrer in Bereitschaft sind,
aber es fehlt der Sprit :-)

Nebelspalter
0
4
Lesenswert?

Kommt..

davon, wenn man Dummschwätzer glaubt welche ohne jegliche Kompetenz regieren. Ihr liebe Briten, wolltet es so! Wer sich für Essig entscheidet, darf keinen Wein erwarten.

mrhohl
1
19
Lesenswert?

wie in Cuba

bin gerade in England, heute bei mehreren Tankstellen kein Diesel mehr, andere überhaupt gesperrt... glücklicherweise ist unser Tank noch halbwegs gefüllt... diese Insel ist halt keine Insel der Seligen

Lepus52
3
31
Lesenswert?

Die Briten wissen es besser als alle anderen!

Eigene Maße und Gewichte, man fährt auf der linken Straßenseite, dreht Schrauben nach links hinein und meint die Welt sollte sich nach ihnen richten. Bei der Sprache ist es ihnen ohnehin gelungen, dass die Welt ihre Sprache auch spricht. Sie stellen sich leider selbst in ein Eck und könnten eigentlich in der Mitte stehen.

ARadkohl
1
39
Lesenswert?

Nigel Farage

Wo bist jetzt?

Nebelspalter
0
3
Lesenswert?

In..

Voller Deckung, den werden sie noch teeren und federn!

STEG
0
36
Lesenswert?

Nigel Farage

hat seine Geschäftsfelder in die EU ausgelagert.
Selbst als das bekannt wurde, hat es ihm politisch nicht geschadet. Frei nach Asterix: "Die spinnen die Briten".

hansi01
4
51
Lesenswert?

Die Kolonien sind weg, der EU zeigte man den Rücken

Ja, liebe Engländer und Innen. Jetzt müsst ihr selbst in die Hände spucken und arbeiten. Aus ist es mit den golden Zeiten auf denen ihr auf Kosten anderer gelebt habt.

Peterkarl Moscher
2
29
Lesenswert?

Kasperltheater

Ja super Geschichte so ein Brexit, die Kolonien die man Jahrzehnte ausgebeutet hat
sind wirklich weg, zusätzlich 120 Millionen für den Hofstaat das kann sich nicht mehr
lange halten. Fein wäre es wenn das Land die restlichen Schulden an die EU
zurücküberweisen könnte.

Toyota11000
3
19
Lesenswert?

das ist gut so

wegen dem Brexit

hansi01
2
44
Lesenswert?

A bissal sollen die GBler schon den BREXIT spüren

Sonst wäre alles umsonst gewesen

LOEWEGRAZ
10
29
Lesenswert?

Sorry

Aber wir stehen vor dem gleichen Problem , wir machen es uns eben nur einfach indem wir Fachkräfte aus dem Ausland holen. Bestes Beispiel sind die Pflegekräfte, irgendwann werden diese Leute in den eigenen Ländern gebraucht werden., und bitte jetzt nicht erzählen wir könnten das mit Zuwanderern aus dem Orient lösen.

Nebelspalter
0
0
Lesenswert?

Nein..

die sind zu 90% aus der EU die Pflegekräfte!

joe1406
0
13
Lesenswert?

Wir stehen eben nicht vor dem selben Problem

Nach Österreich kommt man gern und arbeitet dort auch, nach England nicht! Deutschland ist deswegen wirtschaftlich so stark, da es eben auch für Arbeistkräfte ein gutes Image hat. War auch schon vor 50 Jahren so. Da sind die Türken gekommen, und jetzt kommen halt andere.

STEG
0
15
Lesenswert?

Wer in der Vergangenheit

lebt, den holen auch die Sorgen von damals ein.
Mangel und Not waren an der Tagesordnung,.
Wenn man einen Wirtschaftsraum verlässt, braucht man einen neuen, um nicht auf der Strecke zu bleiben.
Für Amerikaner, Australier und Kanadier ist der britische Arbeitsmarkt nicht attraktiv, bleiben nur der Indische Subkontinent, Asien, Mittel- und Südamerika und Afrika.
Entscheidungen sollte man auch zu Ende denken!!!!

melahide
7
12
Lesenswert?

Zeigt halt

Das die EU-Osterweiterung nur durchgezogen wurde, damit due Wirtschaft an billige Arbeitskräfte kommt

STEG
0
11
Lesenswert?

In den 60er und 70er Jahren

wurden Arbeitskräfte aktiv in den südlichen Ländern angeworben, sonst wäre das Wirtschaftswachstum nicht möglich gewesen. In Deutschland erhielt der einmillionste 'Gastarbeiter' als Geschenk ein Mofa. Schwer hatten sie es trotzdem!

Balrog206
4
14
Lesenswert?

Zum

Verständnis , bei uns arbeitet eine Ungarin und da das mindest Gehalt vorgegeben ist im KV ist der billig Arbeiter genau wo ?

Jelineck
1
18
Lesenswert?

Genau das

Wollten die Brexiteers halt nicht mehr und haben sich ins Knie geschossen.

blackpanther
2
46
Lesenswert?

Johnson

wird es schon richten, er und die Brexitbefürworter müssen jetzt halt schauen, dass alles wieder funktioniert. Immerhin hat Johnson ja sooo große Töne gespuckt, jetzt muss er zeigen, was er kann! Und die Arbeit der aus dem Land gewiesenen Osteuropäer müssen halt die Engländer machen, sie wollten es ja so.

andy379
9
49
Lesenswert?

Das sind die Folgen der rechten Hetzpolitik von Johnson, Frage und Co.

Sollte allen eine Warnung sein...

yzwl
8
39
Lesenswert?

Selbst

schuld, was sagen jetzt die Befürworter der Glorreichen Idee bei uns!

 
Kommentare 1-26 von 31