Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

NiederlandeKriminalberichterstatter de Vries nach Mordanschlag gestorben

De Vries war vergangene Woche vor dem RTL-TV-Studio auf offener Straße niedergeschossen und lebensgefährlich verletzt worden

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Peter de Vries
Peter de Vries © AFP
 

Laut niederländischen Medienberichten ist der Kriminalreporter Peter R. de Vries nach einem auf ihn verübten Mordanschlag gestorben. Die Zeitung „De Telegraaf“ berief sich auf die Familie.

De Vries war am 6. Juli vor dem RTL-TV-Studio auf offener Straße in Amsterdam niedergeschossen und lebensgefährlich verletzt worden, nachdem er in der Livesendung „RTL Boulevard“ aufgetreten war.

Weithin wird in den Niederlanden das organisierte Verbrechen für den Mordanschlag verantwortlich gemacht. De Vries ist Vertrauensperson des Kronzeugen in einem großangelegten Prozess gegen eine Drogenbande.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren