Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

35 Kilometer lang Ölteppich treibt auf Korsika zu

Das Öl, das offenbar von einem Schiff stammt, war erstmals Freitagmittag von Flugzeugen aus entdeckt worden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/Marine Nationale
 

Ein im Mittelmeer treibender Ölteppich hat die Behörden auf der Insel Korsika in Alarm versetzt. "Wir befürchten, dass Teile dieser Verschmutzung heute die korsische Küste erreichen", sagte die zuständige Behördensprecherin Christine Ribbe. Zwei Marine-Schiffe mit speziell geschulter Besatzung und dem nötigen Gerät seien zu dem Ölteppich entsandt worden. Das Öl, das offenbar von einem Schiff stammt, war erstmals Freitagmittag von Flugzeugen aus entdeckt worden.

Bei genaueren Erkundungsflügen mit Flugzeugen und Hubschraubern wurden dann mehrere Ölflecken gesichtet, die sich auf rund 35 Kilometern hinziehen. Einige davon bewegten sich in Richtung der Sandstrände rings um Aleria im Osten der Insel. Diese Strände sollten vorerst nicht besucht werden, erklärten die Behörden. Zudem verboten sie vorerst den Fischfang in der Region.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.