Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nahm Parteikollegen in SchutzKritik an Schwarzenberg wegen Verharmlosung sexueller Gewalt

Dem ehemaligen tschechischen Außenminister Karl Schwarzenberg wird vorgeworfen, er würde Gewalt gegen Frauen verharmlosen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Karl Schwarzenberg
Karl Schwarzenberg © Manuela Tschida-Swoboda
 

Dem tschechischen Ex-Außenminister Karl Schwarzenberg wird vorgeworfen, sexuelle Gewalt zu verharmlosen. Der Ehrenvorsitzende der liberal-konservativen TOP 09 hatte nämlich seinen Parteikollegen Dominik Feri verteidigt, dem entsprechende Vorwürfe gemacht werden. Schwarzenberg sagte laut Medienberichten vom Freitag, dass er gegen Gewalt sei. Doch bemühten sich "Burschen in seinem Alter (Feri ist 25, Anm.) schon seit zehntausenden Jahren, Mädchen ins Bett zu bringen".

Die Attacken gegen Feri seien "heuchlerische Orgien", sagte der für pointierte Aussagen bekannte 83-jährige Ex-Außenminister weiter.

TOP 09-Chefin Marketa Adamova Pekarova distanzierte sich von Schwarzenbergs Aussage. "Ich würde es nicht so sagen, wie einer der Kollegen. So kann man sich wirklich nicht äußern", sagte sie in Anspielung auf Schwarzenberg.

Der Unternehmer Ondrej Kania erwägt wegen Schwarzenbergs Aussagen sogar den Parteiaustritt. Es sei "ungeheuerlich", so ein Verhalten zu verharmlosen, betonte Kania, der nach eigenen Worten einst gerade wegen Schwarzenberg der Partei TOP 09 beigetreten sei. Kania fordert von Schwarzenberg eine Entschuldigung.

Der Chef der christdemokratischen Volkspartei (KDU-CSL), Marian Jurecka, verurteilte Schwarzenberg mit den Worten, jegliche gewalttätige Handlungen gegenüber Frauen, einem Kind oder einem alten Menschen hätten in einer kultivierten Gesellschaft nichts zu tun. "Man kann das keineswegs verharmlosen oder relativieren", so Jurecka.

Schwarzenberg sieht aber keinen Grund zur Entschuldigung, weil er die Situation "nicht verharmlost".

Feri selbst wies die Anschuldigungen zurück und kündigte an, sich vor Gericht gegen die Vorwürfe zu wehren. Mehrere junge Frauen hatten schwere Vorwürfe gegen Feri erhoben. Sie seien von ihm ohne Zustimmung zum Sex gedrängt worden. Die Polizei teilte bisher lediglich mit, dass sie den Informationen im Bericht über Feri nachgehe.

Kommentare (4)
Kommentieren
dieRealität2019
2
6
Lesenswert?

Die vermutlichen und angeblichen Handlungsweisen von diesem Feri sind seine Sache über die es über Schuld und Unschuld ein Ermittlungsverfahren geht. Da gibts keine Wenn und Aber. Da gibt es nichts zu diskutieren.

.
Die Aussage von Schwarzenberg zur Sache ist genaugenommen genereller Natur. Schwarzenberg kommt aus einer anderen Generation, davon kann man sich nicht die Augen verschließen. Aber auch nicht die Augen vor der täglichen Lebenssituation die in unseren Gesellschaften weltweit (siehe andere Kulturen und Religionen) generell ablaufen. Es sind unverrückbare Tatsachen, die hier Schwarzenberg angesprochen hat. Ob das gerade der richtige Ausspruch zur vermutlich richtigen Zeit war ist wieder eine andere Sache.
.
Natürlich aus generellen Sicht zu Feri schaut es so aus das er versucht hier eine Rechtfertigung anzusprechen, die aber überhaupt nicht zu treffend ist und daher nicht zu kritisieren. Es ist aber generell seine Meinung. Zeitweise sehe ich wie Menschen ihre Kritik nach ihrer persönlichen Meinung drehen und wenden wie es ihnen den Kram passt. Mumpitz.
.
Festzuhalten ist das korrekt und ordnungsgemäß ermittel wird. Daher ist jede Kritik zur Meinung Schwarzenbergs derzeit einfach eine miese Unterstellung. "Burschen in seinem Alter (Feri ist 25, Anm.) schon seit zehntausenden Jahren, Mädchen ins Bett zu bringen". Was stimmt hier nicht? Genau ist es was wir tatsächlich jeden Tag sehen und hören und an den Zahlen in den weltweiten Polizei, Kriminal- und Gerichtsstatistiken finden bzw. nachlesen kann.
.
Schwarzenberg ist ein kultivierten und wissender politischer Mensch der weiß, was er sagt und was es auch bedeutet. Aber es steht ihm wie jeden Menschen Meinungsfreiheit zu.

dieRealität2019
3
4
Lesenswert?

Möchte sich wer Frau oder Mann vor dieser täglichen Realität die Augen verschließen?

.
Generell und vereinfacht ausgedrückt. Zu den täglichen lebensbedingten Tatsachen, unabhängig vorgehenden Inhalts, zählt doch wohl auch das Frauen, wenn auch ohne Gewalt, sich größtenteils (um es trivial banal zu nennen) Männer bewusst und vorsätzlich angeln. Das ist keine Bewertung ob das gut oder schlecht ist. Möchte das tatsächlich wer bestreiten?

Und das ist ebenfalls seit zehntausenden Jahren oder noch länger so. Aus religiöser und symbolischer Sicht. Ich denke da an die ersten beiden Menschen. Klar erkennbar, da hat Eva mit dem Apfel den ersten Schritt getan. Und daraus ist bis Heut die Menschheit entstanden.

duesenwerni
6
10
Lesenswert?

"Schwarzenberg

sagte nämlich laut Medienberichten vom Freitag, dass er gegen Gewalt sei."
Ich kann an dieser seiner Aussage nichts Verwerfliches erkennen.

"Doch bemühten sich "Burschen in seinem Alter (Feri ist 25, Anm.) schon seit zehntausenden Jahren, Mädchen ins Bett zu bringen."
Sic est, sonst wären wir alle schon vor tausenden von Jahren ausgestorben.
Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar.

Die Aussagen Schwarzenbergs sind nicht verwerflich; was Feri selbst angeht, bleiben die Ermittlungen abzuwarten.

dieRealität2019
0
3
Lesenswert?

Hier unterliegen sie einen großen Irrtum. Eine menschliche Katastrophe. Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar.

.
Das Leben weltweit in allen Gesellschaften und Kulturen und Religionen zeigt seit dem Zeitpunkt als der Affe vom Baum stieg, das bis zu heutigen Zeitpunkt das die Wahrheit dem Menschen einerseits nicht zumutbar ist und andererseits an der Wahrheit nicht das geringst Interesse hat.
.
Er will das lesen hören und sehen, was seinen "persönlichen" subjektiven Gefühls- und Lebenswerten entspricht. Und nicht was Wahrheit ist. Nur ein kleiner Teil der Menschheit ist an der Wahrheit interessiert und lebt auch danach.
.
Wer Interesse hat von meinen Ausführungen zu Frau/Mann (angeln) Beziehungen durch die Jahrtausenden liest einiges in den Forschungsberichten renommierter Forscher <>>>>>> über das Sexualleben <<<<<< in einigen Affengruppen. Der wird zweifelsfrei feststellen könne das sich grundsätzlich größtenteils bis dato nichts Wesentliches verändert hat.
.
Natürlich menschlich verständlich durch die Evolution hat sich unsere Denkweise und unsere Verhaltens- und Handlungsweise immer mehr strukturiert und vervielfältigt. Dadurch haben sich auch immer mehr Regeln für das Zusammenleben von Mann und Frau in den Gesellschaften ergeben, die wir einhalten sollten.
.
Warum können wir das nicht? Die Wissenschaft (Genetik & DNA) hat festgestellt, dass wir im gesamten generellen Vererbungsprofil noch immer mit 95 % grundsätzlich dem des ersten Affen entsprechen. Blicken sie um sich, Was können sie sehen?