Vermutlich auch Sohn totTiroler starb bei Absturz mit Segelflieger

Außenministerium bestätigte Nationalität eines der beiden Opfer. Umstände des Unglücks in den französischen Alpen ist noch unklar.

Symbolbild
Symbolbild © 
 

Ein am Sonntag beim Absturz eines Segelflugzeugs in den französischen Alpen ums Leben gekommener Österreicher stammte aus Tirol. Das bestätigte Peter Guschelbauer, Sprecher des Außenministeriums, am Montag. Laut Nachrichtenagenturen handelte es sich bei dem ebenfalls getöteten Teenager um dessen Sohn. Dazu konnte das Ministerium jedoch keine Angaben machen, da die Identität noch nicht geklärt war.

Wie es zu dem Unglück kam, war zunächst unklar, teilte die zuständige Gendarmerie in Gap im Südosten Frankreich mit. Demnach prallte das Flugzeug am frühen Sonntagnachmittag in der Nähe des Bergdorfs Orcieres in rund 2.500 Metern Höhe auf den Boden. Der Tiroler sei ein erfahrener Pilot und das Wetter gut gewesen, hieß es

Augenzeugen hatten die Rettungskräfte verständigt, teilte die Polizei in Briancon mit. Wie es zu dem Absturz kam, sei noch unklar. Die Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung ein. Die österreichischen Insassen seien nach Angaben aus Ermittlerkreisen auf einem örtlichen Flugplatz gestartet, so die Agentur.

 

Kommentieren