4000 Kärntner infiziert Wieder mehr Neuinfektionen, aber weniger Patienten im Spital

Land meldet am Samstag fast 700 Neuinfektionen. Damit gibt es aktuell wieder mehr als 4000 Infizierte in Kärnten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
71 Kärntner sind derzeit wegen Corona hospitalisiert
71 Kärntner sind derzeit wegen Corona hospitalisiert © APA/Fohringer
 

4367 aktuell Infizierte gibt es mit Stand Samstag, 9 Uhr. Von Freitag auf Samstag kamen wieder 686 Neuinfektionen mit dem Coronavirus dazu. 266 Personen gelten als wieder genesen. Seit Ausbruch der Pandemie gab es in Kärnten bisher 89.607 bestätigte Fälle.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (5)
PiJo
0
14
Lesenswert?

Wieder mehr Neuinfektionen, aber weniger Patienten im Spital

Es ist anscheinend nicht gewünscht diese Schlagzeile so zu verstehen das die Omikron Variante
weniger Krankenhausaufebnthalte und fast keine Intensivmedizinische Betreuung bedarf.

wjs13
4
18
Lesenswert?

Das sündteure völlig wertlose Testen einstellen

Was zählt sind die 71 in den Krankenhäusern und davon die 20 auf Intensiv.
Was wird mit den 700 Neuinfektionen gemacht. Kontact Tracing funktioniert sowieso nicht und bis man eine Kontaktperson findet ist die Infektion des Ursprungsinfizierten nicht mehr nachweisbar.

fans61
6
17
Lesenswert?

Wird Zeit die Pandemie und Panik

zu beenden und Neuwahlen auszusprechen.

denktnach
5
1
Lesenswert?

Neuwahlen

sind auch kein Allheilmittel. Eher heißt es nachher: Außer Spesen nichts gewesen.

wjs13
6
2
Lesenswert?

Die Überschrift ist ok

der 2. Teil ist ergibt nur SPÖ- und FPÖ- Anhänger Sinn.