Artikel versenden

Corona-Höchststände: Dramatische Lage in Russland

Lediglich Supermärkte und Apotheken sind noch geöffnet - laut offizieller Statistik wurden in Russland landesweit mehr als 40.000 Neuinfektionen binnen 24 Stunden registriert.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel