An Covid-19-Folgen gestorben Colin Powell: Wie es zu Impfdurchbrüchen kommen kann

Der frühere US-Außenminister Colin Powell ist tot. Wie seine Familie mitteilt, starb der langjährige Republikaner an Covid-19. Er war der erste Afroamerikaner im Amt des amerikanischen Chefdiplomaten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der frühere US-Außenminister Colin Powell verstarb im Alter von 84 Jahren.
Der frühere US-Außenminister Colin Powell verstarb im Alter von 84 Jahren. © EPA
 

Der frühere US-Außenminister Colin Powell (2001-05) ist tot. Laut einem Eintrag auf seiner Facebook-Seite starb er im Alter von 84 Jahren an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung. In der Mitteilung war von Komplikationen wegen der Infektion die Rede. Der Republikaner Powell war u.a. auch General und gehörte den Vereinigten Stabschefs (Joint Chiefs of Staff/JCS), einem wichtigen Beratungsgremium, des Präsidenten und des Verteidigungsministers in Militärangelegenheiten an. Powell war laut dem Posting zweifach geimpft.  "Wir haben einen bemerkenswerten und liebenden Ehemann, Vater, Großvater und einen großartigen Amerikaner verloren", erklärte die Familie.

Impfdurchbruch 

Somit dürfte es sich in diesem Fall um einen sogenannten Impfdurchbruch handeln. Von einem Impfdurchbruch spricht man, wenn jemand trotz Vollimmunisierung an Covid-19 erkrankt. Doch warum kommt es bei einigen Menschen zu Impfdurchbrüchen, während andere geschützt scheinen? „Dieses Phänomen ist vor allem auf die große Heterogenität unter den Immunisierten zurückzuführen“, sagt Lukas Weseslindtner, Virologe an der Med Uni Wien. Erstens gäbe es eine große Schwankungsbreite, was die neutralisierenden Antikörper angeht. So bilden ältere und kranke Menschen im Schnitt weniger davon aus.

Zweitens seien die Impfstoffe nicht ganz gleich – eine doppelte Immunisierung mit einem mRNA-Vakzin erzeuge nachweislich mehr Antikörper als eine einzige Impfung – etwa mit Johnson & Johnson. Drittens lässt der Impfschutz mit der Zeit nach.

Zahlen der AGES zeigen: Impfdurchbrüche in Österreich machen bisher 8,81 Prozent der Covid-Erkrankungen aus. Österreichs Spitäler geben an, dass unter jenen Menschen mit Impfdurchbrüchen, die zur Behandlung ins Krankenhaus kommen, vor allem ältere und auch kranke Menschen sind. Auch Powell soll laut Angaben der US-Medien an Blutkrebs gelitten haben.   Diese Erkrankung beeinträchtigt das Immunsystem erheblich: Immunzellen werden in ihrer Funktion gestört und von den Krebszellen verdrängt.

Auch bei anderen Erkrankungen 

Impfdurchbrüche sind kein Phänomen, das ausschließlich bei der Coronaimpfung vorkommt. Sie treten auch bei Präparaten gegen andere Krankheiten auf. Etwa bei der Influenza-Impfung, der Masern-Impfung, der Keuchhusten-Impfung, der Hepatitis-Impfung, der Windpocken-Impfung oder auch der FSME-Impfung. 

Powell war der erste Afroamerikaner als US-Außenminister. Dieses Amt bekleidete er unter Präsident George. W. Bush, als es zu den 9/11-Anschlägen der Al-Kaida in New York und Washington kam. Unter Ronald Reagan war er zuvor von 1987 bis 1989 Nationaler Sicherheitsberater gewesen. Unter George Bush senior war er JCS-Vorsitzender, also Generalstabschef. Nach dem Sturm von Anhängern des abgewählten Präsidenten Donald Trump auf das Kapitol in Washington Anfang dieses Jahres trat Powell aus der Republikanischen Partei aus. Er war ein entschiedener Trump-Gegner in den eigenen Reihen.

Impfdurchbrüche

Rein statistisch steigt mit dem Anteil der geimpften Bevölkerung auch die Anzahl der Impfdurchbrüche, denn je mehr Menschen geimpft sind, desto häufiger besteht die Möglichkeit einer Infektion trotz Impfung. 

Was stimmt ist, dass der Impfschutz Studien zufolge vor allem bei Älteren nach einigen Monaten etwas nachlässt. Daten belegen ganz klar: die Impfstoffe wirken, sollten nach einer gewissen Dauer aber aufgefrischt werden, um den Schutz auch längerfristig zu gewährleisten.

Powell kam 1937 im New Yorker Stadtteil Harlem als Sohn jamaikanischer Einwanderer zur Welt. Er studierte Geologie und startete eine Karriere in der US-Armee, die ihn unter anderem nach Deutschland und zweimal nach Vietnam führte. 1989 wurde der hochdekorierte General als erster Afroamerikaner Generalstabschef der US-Streitkräfte. Für viele wurde er das Gesicht des Golf-Kriegs 1991.

Berüchtigter Auftritt

Berüchtigt ist Powells Auftritt im UNO-Sicherheitsrat 2003, wo er angebliche Beweise vorlegte, wonach der Irak Massenvernichtungswaffen besitze. Danach zogen die USA gegen den irakischen Machthaber Saddam Hussein in den Krieg. Später kam heraus, dass die Rechtfertigung für den Krieg auf falschen und ungedeckten Analysen des Geheimdienstes beruhte. Den Auftritt bezeichnet Powell später selbst als "Schandfleck" in seinem Lebenslauf.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

mrhohl
0
1
Lesenswert?

bleiben wir...

...doch auf dem Teppich. Powell war 84, hatte Krebs, Parkinson und Covid19. Da hilft keine Impfung mehr...

Avro
3
7
Lesenswert?

Den Haag

Abgesehen davon das man Powell in Den Haag als Kriegsverbrecher hätte anklagen müssen verstehe ich nicht ganz warum nun sein Tod mit/an/durch Covid hochgespielt wird.
Mit 84 Jahren ist er einiges über der Lebenserwartung (zumindest Österreich) und sein Tod keine Überraschung.
Das die KLZ ausrückt die Impfung zu verteidigen und alle Möglichen Gründe anführt wie ein doppelt geimpfter trotzdem sterben kann ist bedenklich.
Diese Argumente kommen nie wenn man die Covid Toten in Österreich zählt.
"double standards" würden Amerikaner sagen...

Gelernter Ösi
7
7
Lesenswert?

Muss man sich vor Augen halten:

Hier stirbt jemand an Covid, der doppelt geimpft war. Und die Zeitungen stellen keine kritischen Fragen, sondern überschlagen sich darin, zu beschwichtigen, wie supi eh alles ist. Man könnte in den Geruch der Querdenkerei geraten, wenn man nicht die Kampagne reitet, sondern die Stirn runzelt.

komi50
0
2
Lesenswert?

warum hat man nie

diesen Herrn mitsamt seinem Präsidendent und zugehörigen Ministern vor den internationalen Gerichtshof gebracht.....US-Leute und ihre Lobbyisten im Hintergrund sind wohl dauergeschützt und können solche Kriegsverbrechen einfach ignorieren.....und wir (müssen) kritiklos kollaborieren...wie immer...

kuwa
0
4
Lesenswert?

Powell,Fischer u. Impfung

Powell als Außenminister der damaligen 2003 US Regierung,die/deren Truppen aufgrund von sonderbaren Satelitenaufnahmen, die Massenvernichtungswaffen zeigten, im Irak einmarschierten sollte man mE jenen Umstand noch anerkennen, daß er öffentlich Jahre danach "bereut" und diese Entscheidung als großen Fehler eingestanden hat. Den größten Respekt in diesem Zush. verdient der damalige Außenminister der Schröder- Fischer Regierung, Vizekanzler und Außenminister Joschka Fischer,der u.a. bei der Münchner Sicherheitskonferenz im Feb.2003 mit US Verteidigungsminister D.Rumsfeld voll auf Konfrontation ging ,mehrmals wiederholend "Im not convinced" - Ich bin nicht überzeugt, sagte. Ein Satelitenbild, auf dem ein länglicher weißer Körper zu erkennen war, reichte J.Fischer nicht, um eine`r internationale Invasion im Irak zuzustimmen, wohingegen viele EU Staatschefs, und v.a der britische Premier Blair, kräftig mithetzten. Leider auch bei diesem Thema , wie in diesem Artikel unvermeidbar, die "Impfung" -Powell war 2fach geimpft , litt laut Presse an schweren Vorerkrangungen, dies wird in diesem Artikel mit neutralisierenden Antikörper bei älteren, kranken Menschen erklärt. Ich verweise vgl.weise auf eine Nachricht von gestern aus der deutschen Sportwelt. Beim EishockeyClub RB München, sind plötzlich 18 "Corona Fälle" zu verzeichnen ,16 Personen davon vollständig , 2 Pers. 1 fach geimpft. Es dürfte sich dabei wohl um körperlich sehr fitte Pers.,ohne Vorerkrangungen handeln !

Gelernter Ösi
11
13
Lesenswert?

Ich fürchte, dass wir ziemlich ver...t werden..

...was die Wirksamkeit dieser Impfstoffe betrifft. Und jetzt bitte gerne vom Leder ziehen: "Leugner!", "Querdenker!" usw.

david965bc
9
6
Lesenswert?

Die Wirksamkeit der Impfung ist ausgezeichnet, und das trotz der vielen gefährlichen Varianten.

In Russland gibt es eine Übersterblichkeit von 652.000 Bürgern bis Ende Juli, in Bulgarien beträgt die Übersterblichkeit 35.000, in Serbien über 30.000.

Dort, wo nicht viel geimpft wird, und es trotzdem fast keine Maßnahmen gibt, dort ist die Übersterblichkeit ziemlich hoch.

In den USA ist die Impfquote auch ziemlich niedrig.

david965bc
2
2
Lesenswert?

Ich schätze diese Erkenntnis wird vielen Coronapatienten helfen.

In Zusammenarbeit mit der Intensivstation der Medizin 1, auf der seit dem Frühjahr 2020 auch Corona-Patienten behandelt werden, und der Medizin 3 untersuchte das Forschungsteam der Augenklinik die Durchblutung der kleinsten Gefäße, der Kapillaren, bei COVID-19-Patienten. Den Blutfluss machten sie mithilfe einer innovativen, schmerzfreien und nicht-invasiven Methode sichtbar: der OCT-Angiografie (optische Kohärenzangiografie). Nur im Auge und am Nagelfalz – dem Übergang zwischen Nagelbett und Finger – ist es möglich, den Blutfluss sichtbar zu machen, ohne beispielsweise Kontrastmittel zu injizieren. Quelle: Uni Erlangen.

Stemocell
4
68
Lesenswert?

An alle hier,

die irgendwie nicht verstehen können, warum Herr Powell TROTZ Impfung verstorben ist:
Er war 84 Jahre alt. Mit 84 darf man schonmal sterben. Das zu sagen ist weder menschenverachtend noch sonst irgendwie verwerflich, es IST einfach so. Der natürliche Lauf des Lebens. Gegen das Sterben gibt es noch keine Impfung, selbst wenn ich zwischen den Impfungen beim Arzt sitzenbleibe, werde ich irgendwann sterben.

stb1
0
41
Lesenswert?

…und hatte Blutkrebs

.

ego cogito ergo sum
1
43
Lesenswert?

Vollständig geimpft

Man sollte sich im deutschen Sprachraum vielleicht auch einmal vom Begriff "voll immunisiert" verabschieden! Schafft nur einen Nimbus der Unbesiegbarkeit und wiegt die Betroffenen in trügerischer Sicherheit.

Die Übersetzung von "fully vaccinated" -> "vollständig geimpft" wäre meiner Ansicht nach wohl eher angebracht.

Kit
23
53
Lesenswert?

Deswegen sollten ALLE

geimpft sein, um die Menschen zu schützen, bei denen die Impfung aufgrund ihres Alters oder ihrer Vorerkrankungen nicht so gut wirkt.

gonzolo
15
17
Lesenswert?

Tja Kit, diese Betrachtung …

nämlich sich impfen zu lassen, um so seinen sozialen Beitrag für die Gemeinschaft zu leisten, ist für die Kickl-MFG&Co.-Glaubensgemeinschaften doch eine gewisse Herausforderung.

Dass das Beharren auf seine „Freiheit“ mitunter anderen das Leben kosten kann, dürfte zum einen intellektuell ein zu hartes Brot sein – und zudem mit der egomanischen Bios vieler „Freiheitsliebenden“ nicht kompatibel sein – müsste man ja die Anweisungen der Gurus übergehen und dieses riesen „Opfer“ der Impfung bringen … und dann auch noch auf seine „ganz persönliche Freiheit“ zu verzichten.

Anders verhält es sich wohl bei der Vernunft – die opfert man ziemlich flott … das ist mit einer Durchimpfungsrate von nur 65% quasi empirisch belegt …

Kulak
28
13
Lesenswert?

Dann sterben die halt nicht an Corona,

sondern an etwas anderem.

Man kann auch übertreiben mit dem Schutz.

erstdenkendannsprechen
2
8
Lesenswert?

naja - sie (und viele andere)

können sich selber nicht schützen. deswegen macht herdenimmunität ja sinn. bei masern ist das zb. schon ein größeres problem geworden.

Stony8762
43
16
Lesenswert?

---

Wie lange ist seine Impfung her? Womit wurde er geimpft? Welche Vorerkrankungen hatte er?

pescador
11
51
Lesenswert?

Was geht das

der Öffentlichkeit an?

gonzolo
1
5
Lesenswert?

Ja eh, pescador …

was geht´s mir an … oder dir …?

pescador
0
2
Lesenswert?

Nix

geht's und an.

dude
14
22
Lesenswert?

Wenn der Tod einer Person von öffentlichem Interesse...

... dermaßen öffentlich mitgeteilt wird, ist es gerade in Zeiten wie diesen enorm wichtig, auch die von Stony angefragten Hintergrundinformationen zu veröffentlichen! Selbst wenn diese höchst privat sind, wie Sie richtig schreiben, pescador.

Gerade ein Nichtveröffentlich nährt unnotwendigerweise Gerüchte!

eratum
2
21
Lesenswert?

Warum Gerüchte?

Statistiken aus England und Irland zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit eines schweren Verlaufes trotz Impfung mit dem Alter ansteigt. Ich hab zwar nur ungefähre Zahlen im Kopf (ist schon ein paar Tage her), aber die Studien ergaben einen Schutz um den Faktor 18 bei Unter-50-Jährigen, und um lediglich den Faktor 2 bei den über 85-Jährigen.

Stony8762
29
32
Lesenswert?

---

Das ist wieder Wasser auf die Mühlen der Hetzer!

OE39
4
21
Lesenswert?

Unfug

Ein Mensch ist gestorben trotz Impfung. Sehr bedauerlich. Wozu schon wieder Anschuldigen gegen andere Menschen????? Lass es sein. Du hast kein Recht andere Menschen zu verurteilen. Lass es.

eratum
10
18
Lesenswert?

Was bistn du

für ein Gaukler? Im Ernst jetzt, was ist denn DEIN Problem, wenn du solche Meldungen schieben musst? Die Impfung verhindert halt nicht alle schweren Fälle, das ist nun mal so. Ist auch bei der Grippe so. Vielleicht hat bei Colin Powell schon ein mittelschwerer Verlauf ausgereicht und zum Tod geführt - genauso gibt es auch Fälle, wo die Impfreaktion selbst schon ausreicht, dass Menschen gestorben sind (und noch sterben werden). Und dann gibts auch noch Dinge, die lassen sich halt statistisch nicht erklären. Zb. dass die Zahlen aktuell wieder steigen, egal ob in Österreich oder in Dänemark oder den Niederlanden. Unabhängig davon, ob 85, 75 oder 65% Durchimpfungsrate. Keine Ahnung warum, es ist aber so (und damit ist auch das Thema vom Tisch, dass eine hohe Durchimpfungsrate irgendwas großartig ausrichtet).
Im Endeffekt bist du ein Angsthase, der seine Angst damit Ausdruck verleiht, dass er anderen den Schuldstempel aufdrücken kann...

Balrog206
7
35
Lesenswert?

Mit

84 ist man halt in einem Alter wo man damit rechnen muss ! Leider ! Impfung hin od her ! Wir leben nicht ewig !

STEG
17
62
Lesenswert?

He was fully vaccinated

Corona ist trotz Impfung kein Spaziergang. Aber dass die Impfung wirkt, sieht man in unseren Altersheimen.
Jetzt liegen ungeimpfte 40-60jährige Patienten auf den Intensivstationen.

 
Kommentare 1-26 von 32